deen

Wie lange dauert es bis ein Blog 1.000 Besucher täglich erreicht?


Dies ist eine Frage, die sich viele Blogbetreiber stellen. Manche erreichen dieses Ziel schneller als andere, manche nie. Es ist allerdings wohl sehr stark abhängig vom Subjekt, welches man bearbeitet. Das Design spielt weniger eine Rolle, habe ich festgestellt, jedoch eine nutzerfreundliche Navigation und Erfahrung mit Bloggen. Irgendwann erkennt man, was zieht und was nicht und stellt sich darauf ein. Die Fußballwitwe ist da aber immer noch am Lernen. Es ist ein langer und harter Lernprozess.

Soccerwidow.com/ Fussballwitwe.com hat 18 Monate (= 1,5 Jahre) gebraucht, um das Ziel zon 1.000 Tagesbesuchern zu erreichen. Da sind hunderte Stunden in Schreiben von Artikeln reingegangen. Die härteste und zeitfressenste Aufgabe war (und ist) jedoch, all die technischen Herausforderung eines Blogs zu meistern, nicht so sehr das Schreiben von Artikeln – diese sind die Kür und Entspannung.

Blog Maintenance, PHP Programmierung, Design, Datenbankverwaltung fressen mehr als die Hälfte der eingesetzten Zeit. Die andere Hälfte verteilt sich auf Kalkulation und Berechnung von Wettquoten und auf Entwicklung von Strategien. Nur 20% der verfügbaren Zeit verbleiben zum Schreiben von Artikeln.

Ich hoffe sehr, dass dieses Verhältnis irgendwann mal kippt. d.h. dass das technische Wissen rund ums Bloggen sich so gut entwickelt, dass nur noch wenige Stunden damit verbracht werden müssen. Derzeit geht da jedoch unheimlich viel Zeit drauf, vor allem mit Lesen und Begreifen von Tutorials, suchen in Forums, um technische Lösungen für den Blog zu finden.

Google Analytics – wöchentliche Besucherzahlen 1.1.2011 (Start des Blogs) bis zum 22.6.2012 (heute)



Man muss sehr, sehr geduldig sein. Es geht sehr, sehr langsam.

Soccerwidow.com/ Fussballwitwe.com hatte folgende Besucherzahlen:

Januar 2011 (Beginn des Blogs): 340 Besucher, 1.081 Page Views
Juni 2011 (erstes Halbjahr des Blogs): 810 Besucher, 1.829 Page Views
Januar 2012 (nach einem Jahr Blogging): 4.238 Besucher, 10.515 Page Views
Mai 2012 (17 Monate Blogging): 13.150 Besucher, 25.125 Page Views
1.-21. Juni, letzte 3 Wochen (fast 18 Monate Blogging): 14.861 Besucher, 28.972 Page Views

In der letzten Wochen hat Soccerwidow.com/ Fussballwitwe.com erstmals die 1.000 Besucher pro Tag Schwelle überschritten:

StatCounter – Tagesbesucher letzte 14 Tage: 7.6.2012 bis 21.6.2012



Gestern war der erste Tag mit mehr als 2.000 Seitenaufrufen. Hurra!!!

Ich bedanke mich bei allen treuen Stammlesern, die mich mit ihren Kommentaren am Laufen gehalten haben, denn manchmal fühlte ich mich wie kurz vorm Aufgeben. Ich bedanke mich auch sehr für alle technischen Hinweise und Tipps zur Verbesserung des Blogs. Diese haben enorm geholfen, das Ziel von 1.000 Lesern täglich zu erreichen :)

Vielen, vielen Dank und ganz liebe Grüße von der Fußballwitwe!


Last Update: 22 June 2012

Kategorien:Blog Tagebuch Bloggen



9 Responses to “Wie lange dauert es bis ein Blog 1.000 Besucher täglich erreicht?”

  1. Christian
    25 June 2012 at 8:52 am #

    Ich denke das der angebotene Content das wichtigste Kriterium ist um dauerhaft viele Leser zu binden. Was bei dir auf jeden Fall zutrifft.

    Das Verwalten der Webseite finde ich persönlich als sehr einfach und ist für mich eher Entspannung. Schwerer tue ich mir beim Schreiben.

    Was mir bei deinem Blog aufgefallen ist, ist das ich beim suchen nach Fußballforen, Statistiken, Soccer Prediction oder Wettstrategien nicht auf deinem Blog gelandet bin.

    Wie schaut es bei dir mit SEO aus? Was machst du, welche Tools benutzt du?

    Gruß Christian

    • Soccerwidow
      25 June 2012 at 9:13 am #

      SEO Titel, Beschreibung, Keywords klappen gut und Google listet den Blog oftmals unter den Top 10 für bestimmte Suchbegriffe. Yahoo und andere Suchmaschinen bei weitem seltener.

      Ich habe den Blog bereits mehrmals bei DMOZ eingereicht, bin aber aus irgendwelchen Gründen dort nicht gelistet. Wikipedia English verweist recht häufig auf meine Artikel, Wikipedia Deutschland löscht jedoch jedesmal meine Einträge, wenn ich versuche einen Link da einzurichten.

      Ansonsten mache ich nicht viel bezüglich SEO.

      Zur Zeit beschäftigt mich besonders der Speed der Webseite. Der war so schlecht wie 45 bis 60 Sekunden vor einer Woche. Habe das jetzt runtergekriegt auf 5 bis 8 Sekunden, will aber 2 Sekunden erreichen.

  2. Christian
    25 June 2012 at 12:14 pm #

    Das hier ist ein gutes Tool zum Testen. http://tools.pingdom.com/fpt/

    Wenn du ein VPS hast lohnen sich auch Plugins zum beschleunigen von PHP wie z.B. X-Cache. Auf jeden Fall Kompression aktivieren.

    - http://wordpress.org/extend/plugins/w3-total-cache/
    - http://wordpress.org/extend/plugins/wp-smushit/

    Es lohnt sich auch mit der .htaccess zu experimentieren. Wenn du konkretere Fragen hast meld dich einfach.

    • Soccerwidow
      26 June 2012 at 7:32 am #

      Pingdom kannte ich schon. Trotzdem Danke :)

      Soccerwidow.com ist jetzt schneller als 67% aller getesteten Webseiten in pingdom.com, statt langsamer als 97% aller Seiten. Hurra! Unter 3 Sekunden Ladezeit erreicht.

      Fussballwitwe.com ist leider noch nicht ganz so weit, aber das hängt wohl mit dem WPML Plugin zusammen, welcher die Umstellung auf eine eigene Domain für Deutsch nicht ganz vertragen hat.

      Das ist nun mein nächstes Projekt… nachdem ich die Spielvorschau für morgen geschrieben und veröffentlicht habe, und die gestern im englischen Blog veröffentlichten PayPal Donate Anzeigen in den deutschen Blog übertragen habe.

  3. Christian
    26 June 2012 at 10:00 am #

    Ich habe einmal eine Webseite mehrsprachig erstellt und fand wirklich kein Plug-in überzeugend. Denn wenn es wirklich wie aus einem Guß rüberkommen soll muß man 2 Blogs parallel betreiben.

    Man sieht ja bei deinem Blog das sich auch mit einem Plug-in nicht alles übersätzen lässt. Wie hier z.B. “Leave a Reply”.

    Ausser wenn das Plug-in vielleicht zwischen verschiedenen .po Dateien wechseln kann, könnt man die fehlenden Strings dort noch eintragen.

    • Soccerwidow
      26 June 2012 at 10:40 am #

      Mit dem WPML Plugin lässt sich alles übersetzen. Das ist ein wundervoller Plugin. Falls da irgendetwas nicht übersetzt ist, dann liegt es an mir, dass ich etwas übersehen habe. Wie bereits gesagt, die Administration des Blogs frisst m.A.n. viel zu viel Zeit.

      So habe ich beispielsweise die letzten 2 Stunden mit meinen Emails gekämpft. Ich habe eine neue Email Adresse eingerichtet für PayPal Spenden, und als ich diese getestet habe, gingen zwar die Emails raus aber keine rein. Hat ewig gedauert bis ich geschnallt habe, dass es plötzlich alle meine Emails betrifft. Also Email an den Support geschrieben. Oder vielleicht liegt’s an mir??? Keine Ahnung. Fakt ist, dass ich derzeit keine Emails erhalte.

      Solche Sachen finde ich extrem nervtötend und die ver(sch)wendete Zeit, das alles auszusortieren, steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Mit dem eigentlichen Inhalt des Blogs hat das nichts zu tun. Wieder 2 Stunden weniger, die zum Schreiben von Artikeln zur Verfügung stehen…

      Eine Sache, die ich jetzt verstehen kan, ist, warum es so viele Blog gibt, die über Webseitenprogrammierung, PHP und WordPress schreiben. Vielleicht sollte ich mein Subjekt ja auch auf diese Inhalte verlegen? Dann bräuchte ich nicht zwei Jobs gleichzeitig machen. Programmierung und Spielanalyse. Allein das Programmieren und das ganze Drumherum mit dem Bloggen ist bereits mehr als genug für eine Person. Kann mich bald auf PHP Programmierer Jobs bewerben ;)

  4. Christian
    26 June 2012 at 3:15 pm #

    Sieht nach einem wirklich guten Plug-in aus.

    Hast du dir schonmal überlegt dich mit jemandem zusammen zu tun, also was das Bloggen angeht? Das wäre geteilte Arbeit, und mehr Content führt zu mehr Besuchern, solange der Content das gute Niveau beibehält.

    • Soccerwidow
      26 June 2012 at 8:16 pm #

      Sofern sich ein hart arbeitender, mitdenkender, intelligenter, das Projekt vorwärtstreibender, motivierter, alturistisch veranlagter Selbstausbeuter (!!) als Blogging Partner findet, sofort mit Kusshand.

  5. Christian
    28 June 2012 at 7:37 am #

    Hehe :)

Leave a Reply


sechs × 4 =




E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.