Arbitrage – Fußballwitwe http://www.fussballwitwe.com Geld, Finanzen & Lifestyle Fri, 14 Apr 2017 04:17:27 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.7.4 Risiken von Sports Arbitrage Wetten und Lösungsansätze http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/risiken-arbitrage-wetten-und-loesungsansaetze/ http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/risiken-arbitrage-wetten-und-loesungsansaetze/#comments Fri, 02 Dec 2016 13:20:41 +0000 http://www.fussballwitwe.com/?p=1015 Arbitrage ist tatsächlich 100% risikofrei, nachdem die Wetten erfolgreich abgeschlossen wurden. Danach kann nicht mehr viel schiefgehen… Wirklich?

Auch Flugzeuge stürzen manchmal ab. In den meisten Fällen hätten Unfälle jedoch vermieden werden können. Auch für Sports Arbitrage gilt: Es gibt etliche, jedoch in der Regel, vermeidbare bzw. kontrollierbare Risiken.

Taschenuhr in BewegungBild: Andresr (Shutterstock)

Arbitrage Trading braucht wie alle professionellen Berufe vieler Lehrjahre, um ein Meister zu werden.

Wer Sports Arbitrage meistert, kann gut gut und sicher davon leben, aber man lernt Arbitrage Wetten leider nicht über Nacht.

1. Verschwinden von Arbitrage Gelegenheiten

Arbitrage hat oftmals eine kurze Lebenszeit – so zwischen 3 und 15 Minuten – danach verschwindet diese vom Markt.

Je mehr Marktteilnehmer die Arbitrage Kombination finden und darauf große Beträge wetten, desto kürzer die Lebenszeit.

Man muss daher enorm schnell sein und sein Handwerk sicher beherrschen, um sofort aktiv zu werden, sobald man eine Arbitrage gefunden hat. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man nicht alle für die komplette Arbitrage notwendigen Wetten von den Buchmachern zu den nachgefragten Kursen akzeptiert bekommt.

Problemlösung:

Das schnelle Verschwinden von Arbitrage ist eine der größten Herausforderungen, welcher professionelle Arbitrageure gegenüberstehen und jeder entwickelt da seine eigene Taktik und sitzt auf dieser wie auf einer Goldmine.

Nur mit langjähriger Erfahrung und ausgezeichneten Marktkenntnissen wird sich diese Hürde verlässlich nehmen lassen.

Cross Market Arbitrage ist ein recht guter Ansatz wie auch Hinzunahme etablierter großen britischen Buchmacher mit Shops.

Die großen UK Buchmacher veröffentlichen ihre Wettquoten oftmals Tage, wenn nicht sogar Wochen im voraus und ändern diese selten. Er werden Wettbögen gedruckt für Nicht-Computernutzer und im Lande verteilt.

Sports Arbitrage Wetten, welche sich Cross Märkten bedient und (zum Teil) auf Wettquoten eines der großen Buchmacher beruhen, können daher durchaus Lebenszeiten von einigen Stunden erreichen.

2. Wetten Annullierung

Falls einem Buchmacher ein offensichtlicher Fehler unterläuft (beispielsweise er hat versehentlich die Quoten für die Mehr/Weniger Tore Märkte vertauscht), kommt es vor, dass auch bereits angenommene und akzeptierte Wetten annuliert werden.

Manchmal wird auch ein gesamter Markt annulliert, wenn auf einen bestimmten Ausgang ungewöhnlich viele Wetten abgeschlossen werden, da dies ein Hinweis auf Match Fixing ist.

Wird ein Spiel vorzeitig abgebrochen (z.B. schlechtes Wetter) oder verschoben, gelten bei verschiedenen Buchmachern unterschiedliche Regeln.

Manche Buchmacher annulieren alle Wetten, andere zahlen auf Grundlage des Zwischenergebnisses aus und andere warten auf ein Nachspiel. Wie es konkret gehandhabt wird, ist abhängig von den jeweiligen Geschäftsbedingungen des Buchmachers.

Problemlösung:

Ist eine Arbitrage offensichtlich falsch (beispielsweise alle Buchmacher bieten so um die 1,8 für “Mehr als 2,5 Tore”, ein Buchmacher jedoch hat diese Wette zu einer Wettquote von 2,2 im Angebot und genau umgekehrt: die Wettquoten für die “Weniger als 2,5 Tore” Wette liegen bei allen [bis auf diesen einen Buchmacher] bei 2,2 und nur bei diesem aber bei 1,8), dann deutet dies eindeutig auf eine Verwechslung der Quoten.

Liegt ein eindeutiger Fehler beim Buchmacher vor, dann ist diese Wette ein ziemlich sicherer Kandidat für eine Annulierung und man sollte die Finger davon lassen.

Gegen Match Fixing kann man nicht viel machen, außer eine gute Statistik zu führen und die anfälligen Ligas und Spiele dafür wegzulassen.

Verluste aufgrund unterschiedlicher Annulierungsregeln lassen sich vermeiden, indem man die individuellen Geschäftsbedingungen der Buchmacher genauestens kennt und nur Gleiches mit Gleichem wettet.

Das heißt, man kann eine Arbitrage nur mit Buchmachern und Wettbörsen durchführen, die für die jeweilige Wettart gleichen Regeln folgen.

Der Chance oder dem Zufall darf keine Gelegenheit gegeben werden!

]]>
http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/risiken-arbitrage-wetten-und-loesungsansaetze/feed/ 2
Lohnt sich Sports Arbitrage? Sind Arbitrage Wetten legal? http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/sportwetten-ratgeber/lohnt-sports-arbitrage-sind-arb-wetten-legal/ http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/sportwetten-ratgeber/lohnt-sports-arbitrage-sind-arb-wetten-legal/#comments Thu, 10 Nov 2016 10:00:42 +0000 http://www.fussballwitwe.com/?p=1016

Arbitrage Wetten sind sichere Wetten, mit einem minimalen Risiko und langfristigem, garantiertem Gewinn – die Erfüllung des Traums auf der Suche nach dem “heiligen Grahl” aller Sportwetter.

Dennoch gibt es derzeit weltweit nicht mehr als (geschätzt) 10,000 professionelle Arbitrageure. Warum, fragt man sich?

Bildliche Darstellung: Arbitrage Wetten... Steuerfreie Renditen?Bild: 3Dmask (Shutterstock)

Zum Vergleich: Die Deutsche Börse hat über 3,200 Angestellte. Der größte und weltweit führende Anbieter eines automatischen Arbitrage Services, Rebel Betting, hat jedoch nicht mehr als 2,000 Abbonenten. Weniger Arbitragekunden, als die deutsche Börse Mitarbeiter hat…

Warum dieser geringe Kundenkreis trotz sicherer Gewinne von 1,5 bis 3,5% pro Wettrunde und bei einem so gut wir garantierten 15 bis 25% Gewinn auf das monatlich eingesetzte Kapital?

Das ist doch erheblich mehr als man bei jeder Bank auf sein Kapital bekommt! Sollte man denken.

Sports Arbitrage Wetten – Kapitaleinsatz und potentielle Gewinne

Der durchschnittliche Spieler ist eher kein Investor (= Banker, Händler), sondern wettet wohl mehr zum Spaß und Vergnügen für das “Kribbeln” im Bauch. Es wird eine bestimmte Liga verfolgt, oder man favorisiert ein Team, oder einen bestimmten Spieler.

Zwar kann man Arbitragewetten durchaus als eine ziemlich sichere Finanzanlage betrachten, doch hat das alles mit sehr viel Rechnen, und genau Buch führen zu tun.

Man folgt auch nicht einem bestimmten Team oder Liga, sondern den Preisen. Dies liegt der Mehrheit der Spieler wahrscheinlich ebenfalls nicht unbedingt und/oder ist nicht in deren Interesse, abgesehen vom Zeitaufwand und Einsatz, den es braucht, Sports Arbitrage zu erlernen.

Um mit 1,5 bis 3,5% Arbitragewinn pro Wettrunde eine 15 bis 35%-igen Kapitalverzinsung pro Monat zu erreichen und beispielsweise 5,000 € monatlich zu verdienen, braucht es wenigstens 25,000 € Startkapital.

Der durchschnittliche Spieler hat wohl jedoch eher geringere Ersparnisse (wenn überhaupt), und mit einem zu kleinen Kapitaleinsatz, verdient man mit Arbitrage einfach nicht genug. Dies wird wahrscheinlich der Hauptgrund der geringen Zahl an Arbitrageuren im Markt sein.

Denn wer das Geld flüssig hat, ist wohlberaten, im Aktienmarkt tätig zu werden (und halt dort sein Geld zu verlieren).

Denn der Aktienmarkt bietet erheblich liquidere und größere Märkte, ohne all die vielen undurchsichtigen Beschränkungen, denen Sport Arbitrageure bei Buchmachern ständig ausgesetzt sind.

Sports Arbitrage Wetten – Zeitaufwand und Effektivität

Zwar wird Arbitrage rechtmäßigerweise als “risikofrei” bezeichnet wird, ist Sports Arbitrage dennoch nicht absolut risikolos (Risiken von Arbitrage Wetten und Lösungsansätze), jedoch vor allem enorm zeitaufwendig und Effektivität ist fraglich.

Zur eigenen Sicherheit vor einem Totalverlust sollte man pro Wettrunde nicht mehr als 5 bis 10% seines Gesamtkapitals einsetzten.

Bei einem Gesamtkapital von 25,000 € arbeitet man somit im Schnitt pro Runde mit 1,000 bis 2,000 €, und verdient dann pro Wettrunde um die 15 bis 40 €.

Bei einem Gewinnziel von 5,000 € pro Monat heißt das konkret, dass man, um dieses zu erreichen, etwa 250 Arbitrage Wetten monatlich durchführen muss (auf den Tag umgerechnet: täglich 12). Hinzu kommt noch Monitoring und Buchhaltung.

Selbst mit Übung, Einsatz professioneller Software, exzellenten Marktkenntnissen, usw., muss man pro Arbitrage mit etwa einer Stunde rechnen, denn nicht jede gefundene Sports Arbitrage kann vollzogen werden.

  • Finden der Arbitrage
  • Checken der Preise und Kalkulation der Einsätze
  • Platzieren der Wetten
  • Monitoring

12 Arbitrage Wetten täglich x 1 Stunde = sehr zeitaufwendiger
(und mit der Zeit sehr langweiliger) VOLLZEITJOB


Hinzu kommt, dass man seine Residenz in einem Land haben muss, in welchem Wetten nicht verboten sind. Natürlich braucht es auch eines verlässlichen Internetanschlusses.

Nicht zu vergessen… Um nennenswerte Arbitragegewinne zu erzielen, braucht es jahrelanger Erfahrung.

Man sagt, dass es etwas 3 bis 5 Jahre braucht, bis man einen Kenntnisstand erreicht, welcher erlaubt, von Arbitrage zu leben – ich spreche von einem Jahreseinkommen i.H.v. 50.000 bis 70.000 €. Rechnet man erzielte Arbitragegewinne in einen Stundenlohn um, so können Profis etwa 20 € pro Arbeitsstunde erreichen.

Ob sich das lohnt und das Erlernen von Arbitrage ein nennenswertes Ziel ist, muss jeder für sich selbst entscheiden…

]]>
http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/sportwetten-ratgeber/lohnt-sports-arbitrage-sind-arb-wetten-legal/feed/ 1
Exklusives RebelBetting Interview – Arbitrage Software http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/rebelbetting-interview-arbitrage-software-surebets/ http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/rebelbetting-interview-arbitrage-software-surebets/#comments Tue, 01 Dec 2015 11:16:20 +0000 http://www.fussballwitwe.com/?p=5368 more »]]> Wer schon einmal versucht hat, mit Sportwetten Geld zu verdienen, hat ganz sicher die Erfahrung gemacht, dass das gar nicht so leicht ist, wie es zuerst erschien…

Die Buchmacher sind auf lange Sicht im Vorteil und arbeiten auch sehr hart daran, dass dies so bleibt. Sie setzen ja auch immerhin die Quoten fest.

CEO of Clarobets, Simon RenströmSimon and Björn vom RebelBetting Team

RebelBetting Logo

Aber… das Annehmen von Wetten ist im Grunde eine Marktsituation wie jede andere, in der Hunderte von Anbietern verschiedene Preise für ihre Ware (die Wetten) verlangen.

Es gibt keinen Zeitpunkt, an dem alle Buchmacher genau die gleiche Quote anbieten, weswegen es möglich ist, einen Vorteil aus den Preisdifferenzen zu ziehen, um zu garantieren, dass man aus jeder Wette, die man abschließt, einen Profit erzielt..

In unserem Artikel Risiken von Sports Arbitrage Wetten und Lösungsansätze besprechen wir einige Risiken und Voraussetzungen, die nötig sind, um ein erfolgreicher Arbitrageur zu sein.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen den besten Anbieter von Arbitrage-Software vor, nämlich RebelBetting.

Der Mitbegründer von RebelBetting, Simon Renström, ist das Gehirn hinter dem Projekt, das in den letzten 10 Jahren viele Konkurrenten abgehängt hat.

Wir haben Simon interviewt, um herauszufinden, wie RebelBetting entstanden ist und, auch um Zweifel auszuräumen, die viele potenzielle Kunden bezüglich Arbitrage haben.

Simon Renström, Mitbegründer von RebelBetting:

“Ich arbeite seit 1996 als Software-Entwickler. Ich hörte 2006 zum ersten Mal von Arbitrage durch meinen Freund und Mitgründer von RebelBetting, Mattias. Er war ein professioneller Pokerspieler und hatte einige Sportarbitrage-Produkte getestet, die zu der Zeit auf dem Markt waren.

Obwohl das Konzept funktionierte, waren die Produkte schrecklich. Er überzeugte mich schließlich, ein besseres Produkt zu erschaffen, oder wenigstens einen Prototypen.

Ich hatte das Wetten immer ‘Steuer für Dumme’ genannt, aber ich war von der Idee fasziniert, die Buchmacher zu schlagen. Ich bin kein Spieler, aber ich liebe Sport.

Der Prototyp wurde 2007 geschaffen, und im September dieses Jahres kündigte ich meinen Job bei einer der größten IT-Firmen Schwedens und begann mit RebelBetting. Die erste Version wurde 2009 veröffentlicht.

Inzwischen arbeiten bei uns vier Vollzeitmitarbeiter und wir haben kürzlich noch einen Entwickler in Teilzeit angestellt.”

Wie profitabel ist Sportarbitrage mit Ihrer Software?

“Wenn das Wetten wie Lottospielen mit größerem Risiko ist, ist die Arbitrage eher wie eine Investmentstrategie mit niedrigem Risiko und hohen Gewinnen.

Obwohl sie nicht komplett risikofrei ist, erreichen die meisten Benutzer damit im Vergleich zu anderen Investmentstrategien einen sehr hohen ROI (Return on Investment): ein Durchschnitt von 10-15% pro Monat ist sehr verbreitet.”

Ist Sportarbitrage dann so leicht, als ob man ein Konto eröffnet und eine Schaltfläche anklickt?

“Es ist wichtig zu verstehen, dass man trotzdem viel Zeit und Anstrengung dafür aufbringen muss, es ist kein Gratisessen.

Bevor Sie Ihre erste Wette platzieren, müssen sie das Konzept lernen, sich online bei Buchmacherseiten registrieren und sich auf die bevorstehende Aufgabe vorbereiten, indem Sie zuerst ein paar Tage lang nur auf dem Papier wetten und sich daran gewöhnen ‘Arbs’ zu erschaffen, ohne wirklich Geld zu wetten.

Wenn dies im Vergleich zu den potenziellen Gewinnen als zu viel Arbeit erscheint, ist Arbitrage wahrscheinlich nichts für Sie.”

Wenn die Sportarbitrage einer der effektivsten Wege ist, Geld zu verdienen, warum macht das dann nicht jeder?

“Das Interesse am RebelBetting-Produkt steigt immer weiter und tut das schon, seit wir damit angefangen haben. Die meisten Kunden nutzen es für eine bestimmte Zeitspanne und sind glücklich über das Geld, das sie damit verdienen.

Der Widerstand durch die Buchmacher ist der häufigste Grund, warum die meisten Kunden keine hauptberuflichen Arbitrageure werden. Aber unter unseren Kunden gibt es einige Profis, die seit mehr als 5 Jahren bei uns sind.

Ich würde sagen, dass es definitiv ein ‘Nischenprodukt’ ist. Vielen gefällt der Gedanke, aber man benötigt Hingabe, eine gesunde Anfangsbank und die Zeit, um damit zu beginnen. Es freut uns immer sehr, von zufriedenen Kunden zu hören, die uns von ihren erstaunlichen Gewinnen berichten.”


RebelBetting: Die Vorteile von Arbitrage

Sportarbitrage ist, wenn die Quoten zweier verschiedener Buchmacher es erlauben, auf beiden Seiten auf ein Ereignis zu wetten, um sich einen kleinen Gewinn zu sichern, egal was das Ergebnis ist.

Der Prozess, diese günstigen Momente mit mehreren Konten bei Buchmachern manuell zu finden, ist nicht einfach und kann viel Zeit benötigen. In den meisten Fällen existieren diese Umstände nur für kurze Zeit, oftmals für höchstens ein paar Minuten.

Denken Sie jetzt daran, wie es wäre, eine Software zu haben, die in Echtzeit automatisch Arbitragesituationen findet. Stellen Sie sich das ultimative Arbitrage-Tool vor, das Ihnen sagt, wieviel Geld Sie auf beiden Seiten einsetzen müssen, um damit eine bestimmte Summe zu gewinnen.

Diese Software tut das alles für Sie. Sie können sich anmelden, um eine kostenlose Testversion von RebelBetting in einer limitierten Form auszuprobieren, bis Sie bereit sind, durchzustarten und das komplette Paket zu abonnieren.

RebelBetting findet jeden Tag Hunderte von Arbitrage-Gelegenheten in einer Auswahl verschiedenster Sportarten. Der Gewinn ist meist „nur“ 1% bis 5% pro Wette. Auch wenn dies vielleicht etwas wenig erscheinen mag, können sich die kleinen täglichen Gewinne zu einem großen monatlichen Profit summieren.

Es gibt momentan nicht viele andere verlässliche Anbieter von Arbitrage-Software. RebelBetting hat den Test der Zeit bestanden. Es steht für die Genauigkeit und Effektivität seiner Software.

 

Watch RebelBetting’s short video explaining the basic principles of arbitrage:



>>> rebelbetting – jetzt ausprobieren! <<<

]]>
http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/rebelbetting-interview-arbitrage-software-surebets/feed/ 3
Warum sperren Buchmacher Kundenkonten bzw. limitieren die Einsätze? http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/arbitrage-de/warum-sperren-buchmacher-kundenkonten-bzw-limitieren-die-einsatze/ http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/arbitrage-de/warum-sperren-buchmacher-kundenkonten-bzw-limitieren-die-einsatze/#comments Tue, 27 Jan 2015 13:14:38 +0000 http://www.fussballwitwe.com/?p=2384 more »]]> Ich hatte kürzlich einen Kommentar im Blog von einem Leser. Nach einer nur sehr kurzen, recht erfolgreichen Startphase (etwa 2 Monate) mit einer Unentschieden-Strategie, haben gleich mehrere Buchmacher (beispielsweise Boylesport, Stan James, Expekt, Betway, 888Sport, Sportingbet) ihn aus ihrem Kundenstamm rausgeschmissen.

Andere Buchmacher kündigten zwar nicht gleich Kundenkonten, limitierten aber die Einsätze zu lächerlich kleinen Beträgen wie 2 € pro Wette. In Effekt ist das ebenfalls ein Rausschmiss.

Meine Antwort auf die Frage, dass sich Buchmacher vorbehalten, wen sie als Kunden haben möchten oder nicht, war dem Leser zu allgemein und nicht befriedigend. Man lese das überall, niemand würde sich klarer ausdrücken, er würde jedoch wirklich gerne das WARUM wissen.

Daher heute ein Artikel, welcher sich mit dieser Thematik etwas eingehender beschäftigt, und ein Versuch, diese durchaus berechtigte Frage zu beantworten, warum Kundenkonten bei Buchmachern gesperrt oder limitiert werden. Ich kann jedoch nicht versprechen, dass die Antwort Gefallen finden wird.

Denn manchmal ist es durchaus besser, die Antwort auf das WARUM einer Frage nicht zu kennen, so dass man schön weiterträumen kann. Sportwetten sind vielleicht etwas vergleichbar mit Religion. Trotz Darwin, Wissenschaft und Aufklärung halten Millionen Menschen am Glauben an Gott fest. Es lebt sich viel besser mit einer Hoffnung.

Wer sich den Traum und Glauben nicht erschüttern lassen möchte, mit Sportwetten reich zu werden, sollte daher an dieser Stelle aufhören, den Artikel zu lesen. Die Antwort auf die WARUM-Frage der Buchmacherkontenschließung ist genauso banal wie dass Menschen von Affen abstammen. Eine ganz einfache, logische, evolutionäre Entwicklung.

Umfrageergebnisse zur Frage „Verdienen Sie Geld mit Wetten?“

Schauen wir uns als erstes die Umfrageergebnisse an, ob Leser von Fußballwitwe.com mit Wetten Geld verdienen:

Umfrageergebnisse zur Frage Verdienen Sie Geld mit Wetten?

Umfrageergebnisse (bis Ende November 2012)


Die Umfrage hat insgesamt (in beiden Sprachen) 832 Antworten erreicht. Das ist eine recht repräsentative Anzahl, wobei die Umfrage natürlich keinen wissenschaftlichen Anspruch erheben kann, da diese nicht unter kontrollierten Bedingungen stattgefunden hat.

Auch die Interpretation von “ich kann davon leben” ist fragwürdig. Da in der Umfrage eine freie Eingabe fehlt, muss man davon ausgehen, dass jeder, der mehr als 5,000 € im Jahr mit Wetten gewinnt, “ich kann davon leben” anklicken musste.

Dennoch finde ich die Zahl der Antworten für “ich kann davon leben” enorm. Etwa 14% der Umfrageteilnehmer (im englischen wie auch deutschen Blog) geben an, dass sie von Wetten leben, d.h. mehr als 5,000 € pro Jahr damit einnehmen.

Es geht damit nicht um einen prozentualen Anteil von 1-2% aller Spieler, die mit Wetten erfolgreich sind, sondern um das zehnfache! Natürlich vorausgesetzt, dass die Leute einigermaßen ehrlich geantwortet haben.

Man kann das interpretieren wie man will, aber für Buchmacher muss diese Entwicklung ein echter Alptraum sein!

Es gibt immer mehr Leute mit einer guten Ausbildung, immer mehr Menschen sehen Sportwetten nicht nur als reines Glücksspiel, sondern als eine mathematische Herausforderung, für welche es es eine Lösung gibt. Das Internet stellt immer mehr Ressourcen mit historischen Statistiken bereit, und in vielen Haushalten steht inzwischen wenigstens ein Computer. Es existieren Kalkulationsprogramme, Softwareanwendungen, Wettkurse

Hier mal eine einfache Rechnung auf Grundlage der Umfrage…

Schätzung Gewinn/Verlust Buchmacher

Schätzung Gewinn/Verlust Buchmacher


Die obige Abbildung ist eine stark vereinfachte Überschlagsrechnung und sehr grobe Schätzung, welchem Gewinn/Verlust Buchmacher aus den einzelnen Kundengruppen gegenüberstehen.

]]>
http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/arbitrage-de/warum-sperren-buchmacher-kundenkonten-bzw-limitieren-die-einsatze/feed/ 9
Arbitrage zwischen Buchmachern und Cross Market Arbitrage http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/arbitrage-zwischen-buchmachern-und-cross-market/ http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/arbitrage-zwischen-buchmachern-und-cross-market/#comments Sun, 04 Jan 2015 09:10:21 +0000 http://www.fussballwitwe.com/?p=1014 (1) Arbitrage zwischen Buchmachern in einem Wettmarkt

Dies ist die klassische Form der Sport-Arbitrage (Sure Bets) in Sportwetten. Man findet zwei oder mehr Buchmacher, die ein und dasselbe Ereignis unterschiedlich bewerten und nutzt den Preisunterschied zwischen den verschiedenen Angeboten.

Roter Stift auf einem Taschenrechner neben einem Sparschwein - Kosten sparen und Ausgaben reduzierenBild: Lisa S. (Shutterstock)

Die Ausnutzung dieser Preisdifferenzen ist der Schlüssel für die Schaffung einer Arbitrage, abgekürzt auch „arb“.

Buchmacher „A“ bietet beispielsweise die „mehr als 2.5 Tore“ Wette für einen Preis von 2,04 an, während bei Buchmacher „B“ die „weniger als 2,5 Tore“ Wette für das gleiche Spiel für eine Wettquotevon 2,08 angeboten wird.

Damit eröffnet sich eine Arbitrage Möglichkeit, auch „Surebet“ gennant.

Um den gleichen Gewinn unabhängig vom Ergebnis zu erreichen, wird der Einsatz auf jedes der beiden Ergebnisse gewichtet. Bei Buchmacher „A“ werden 50.49 Einheiten zu der 2,04 Wettquote gesetzt, und bei Buchmacher „B“ 49.51 Einheiten auf die 2,08 Quote.

Der Gesamteinsatz ist 100 Einheiten, und egal, welche der beiden Wetten gewinnt, die garantierte Rendite beträgt 2,99 Einheiten (fast 3% des Gesamteinsatzes!).

Bei den „klassischen“ Arbitrages passiert es allerdings eher selten, dass man „arbs“ mit 3% oder mehr Rendite findet. Darauf passen die Buchmacher mit Adleraugen auf.

Zum Lernen von Arbitrage ist die oben beschriebene Situation jedoch ganz sicher eine gute Möglichkeit. Für mehr fortgeschrittene Spieler, welche komplexes Denken genießen steht jedoch eine andere Art von Arbitrage zur Verfügung, welche oftmals eine erheblich höhere Rendite erzielen. Das setzt natürlich voraus, dass man weiß, wonach man sucht…

(2) Cross Market Arbitrage Wetten

Durch das explosionsartige Wachstum des Internets und Zunehmen der Wettkundschaft, bieten Buchmacher immer mehr Wettmärkte an.

Das bedeutet, dass zu den klassischen Wetten wie beispielsweise auf den Ausgang eines Spiels oder Toranzahl, immer weitere Wettangebote hinzukommen, und damit Arbitragemöglichkeiten.

Für manche Spiele werden im Markt weit über 100 verschiedene Wettarten angeboten. Diese enorme Reichweite eröffnet eine jede Menge Cross Market Arbitrage Möglichkeiten.

Der große Vorteil von Cross Market Arbitrage

Zum Finden von Cross-Market-Arbitrages ist Denken außerhalb der Box angesagt, denn diese sind nicht offensichtlich, dadurch bleiben jedoch die Preise recht lange stabil.

Es solle über 60,000 verschiedene Cross-Market Kombinationen für Arbitrage geben, da wird wohl jeder Interessierte eine für sich ganz persönliche Strategie ausfindig machen können…

Einige Cross Market Arbitrage Beispiele:

  • Mannschaft 1: Mehr als 0,5 Tore
    Mannschaft 2 ohne Gegentor
  • Spiel Ergebnis: Unentschieden
    Mannschaft 1: Sieg mit Geld zurück falls Unentschieden
    Mannschaft 2: Asian Handicap +/- 0
  • Gesamtzahl Tore: 1
    Gesamtzahl Tore: 2
    Torzahl: Mehr als 2,5 Tore
    Zeitpunkt des ersten Tores: Keine Tore (oder 0:0)
  • Spiel Ergebnis: Unentschieden
    Mannschaft 1: Sieg mit Geld zurück falls Unentschieden
    Halbzeit/Vollzeit: Mannschaft 1/Mannschaft 2
    Halbzeit/Vollzeit: Unentschieden/Mannschaft 2
    Halbzeit/Vollzeit: Mannschaft 2/Mannschaft 2

Achtung! Nicht jeder Buchmacher hat dieselben Wetten im Angebot. Ein und dieselbe Wette hat nicht unbedingt den selben Namen bei verschiedenen Buchmachern. Wetten mit gleicher Bezeichnung können unterschiedliche Konditionen bei verschiedenen Buchmachern haben.

Cross Market Arbitrage Benötigt Denken außerhalb der Box

Bei Cross Market Arbitrage geht es nicht nur um das Platzieren „geradliniger“ Wetten wie beispielsweise Mannschaft 1: mehr als 0,5 Tore und Mannschaft 2: ohne Gegentor. Es gibt eine Riesenzahl ungewöhnlicher Cross Market Arbitrage Kombinationen wie beispielsweise: Spiel Ergebnis Unentschieden, Mannschaft 1: Sieg mit Geld zurück falls Unentschieden und Mannschaft 2: Asian Handicap +/- 0 .

In diesem Beispiel, wenn das Spiel in einem Unenttschieden endet gibt es den Einsatz für die Wetten 2 und 3 zurück. Gewinnt jedoch Team 1 oder 2, dann sind die Einsätze für die beiden anderen Wetten aus der Arbitrage verloren.

Dies erfordert so einiges an Denken und genaue Berechnung bevor man beruhigt seine Wetten für einen garantierten Kapitalrückfluss platzieren kann.

Empfohlene Sports Arbitrage Dienste

Wer etwas in Cross Market Arbitrage reinschnuppern möchte, sollte in Erwägung ziehen, sich bei einem Arbitrage Service anzumelden. Allerdings ist leider keiner der wirklich guten Anbieter kostenlos und in der Regel gibt es auch keine Gratisprobeabbos, zumindest nicht für die hohen Arbs.

Derzeit ist es nur Rebel Betting, die ihre Software zum kostenlosen Download anbieten und alle Arbs im Bereich bis zu 0,6% kostenlos anzeigen.

Natürlich sind das kleine Profite, so dass sich eine Arbitrageaktivität nicht wirklich lohnt; und man muss den Service dann abonnieren, um die höheren Arbs zu sehen. Zum Reinschnuppern, um ein Gefühl zu entwickeln, reicht das aber.

Der beste Arbitrage Suchdienst mit jeder Menge Cross Arbitrage:

Rebel Betting: Eine Woche Abonnement kostet 39 €, ein Ein-Monats-Abo 129 €, ein Sechs-Monats-Abo 499 € und ein Jahr kostet 799 €. Es gibt dauerhaft einen kostenlosen Feed für alle Arbs bis zu 0,6%.

Rebelbetting bietet eine breite Palette von marktübergreifenden Cross Arbitrage Möglichkeiten an und die Aktualisierung der Arbitrages geht schnell. Der Service ist in Englisch, jedoch mit umfassenden Tutorials und vorausgesetzt, dass man das Konzept von Arbitrage verstanden hat, sehr einfach zu bedienen.

Wer bisher gedacht hat, dass es sich bei Cross Arbitrage um drei oder vier Märkte handelt, wird überrascht sein, denn einige Arbs umfassen bis zu 20 Wetten auf das gleiche Spiel.

Cross Market Arbitrage ist keine wirkliche Wissenschaft. Man braucht allerdings einen guten Batzen an Disziplin und natürlich Kapital. Arbitrage Wetten ist kein Glücksspiel, sondern eine Investition.

Arbitrage Wetten Artikel:

Teil 1: Arbitrage Wetten – Definition und Formeln
Teil 2: Arbitrage zwischen Buchmachern und Cross Market Arbitrage
Teil 3: Risiken von Sports Arbitrage Wetten und Lösungsansätze
Teil 4: Lohnt sich Sports Arbitrage? Sind Arbitrage Wetten legal?

]]>
http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/arbitrage-zwischen-buchmachern-und-cross-market/feed/ 1
Arbitrage Wetten – Definition und Formeln http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/arbitrage-wetten-definition-formel/ http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/arbitrage-wetten-definition-formel/#comments Tue, 10 Apr 2012 13:00:12 +0000 http://www.fussballwitwe.com/?p=848 Arbitrage (von französisch „arbitrage“, lat. arbitratus = Willkür, unbeschränkte Vollmacht) bezeichnet per Definition das Ausnutzen von Preisunterschieden für gleiche Produkte in verschiedenen Märkten und kann vor allem in Finanzmärkten und für Sportwetten eine durchaus lukrative und finanziell sichere Strategie sein. Im englischen Sprachraum finden sich die Begriffe: betting arbitrage, miraclebets, surebets, sports arbitraging, welche alles Synonyme sind und dieselbe Sache beschreiben – übersetzt: Sportarbitrage, Wunderwetten, sichere Wetten.

Gestresster junger Mann vor einem LaptopBild: Ana Blazic Pavlovic (Shutterstock)

Nicht zu verwechseln ist Arbitrage mit ‘Scalping’ oder ‘Hedging’; diese Strategien sind zwar auch eine Art von Arbitrage, sie nutzen allerdings keine Preisunterschiede gleicher Produkte in verschiedenen Märkten, sondern Preisschwankungen eines Produkts im selben Markt ‘over time’ (im Laufe der Zeit).

Die Hauptidee von Arbitrage ist, dass man die verschiedenen Meinungen der Buchmacher zum Ausgang eines Wettkampfes bzw. Fehler im Markt nutzt. Man wettet gleichzeitig auf verschiedene Ergebnisse ein und desselben Spiels mit verschiedenen Buchmacherfirmen, und erzielt durch Preisunterschiede im Markt einen sicheren Profit.

Im englischsprachigen Wett-Jargon wird diese Art zu wetten häufig vereinfacht als arb bezeichnet; und die Leute, die damit Geld verdienen, werden als arbers bezeichnet. Ein typisches arb ist so um die 2 Prozent, häufig weniger; jedoch kann man gelegentlich auch mal eine arb mit 4-5 Prozent finden, das aber eher selten, und hin und wieder gibt es auch mal arb mit bis zu 20 Prozent.

Arbitrage – Wetten erfordert verhältnismäßig große Geldsummen, um einen nennenswerten Profit zu erzielen (d.h. die Wetteinsätze sind erheblich größer als beim normalen Wetten und damit jedoch auch das Verlustrisiko, falls irgendetwas schief geht).

Arbitrage ist übrigens keine neuzeitliche Erfindung und diese Strategie gibt es seit es Buchmacher gibt. Es war lediglich in Zeiten vor dem Internet, den zahlreichen Quotenvergleich-Webseiten und Wettbörsen erheblich schwieriger Arbitrage-Wetten ausfindig zu machen. Heutzutage ist das sehr einfach, allerdings ist es aber auch für die Buchmacher sehr einfach geworden, ihre eigenen Wettquoten mit dem Markt abzugleichen und Arbitragemöglichkeiten zu vermeiden.

Berechnung von Arbitragegewinnen und Wetteinsätzen

Ein Buchmacher offert beispielsweise für ‘Weniger als 1,5 Tore’ eine Quote von 3,9 und ein anderer Buchmacher für das selbe Spiel für ‘Mehr als 1,5 Tore’ eine Quote von 1,43.

Um zu prüfen, ob sich hinter diesen Wettquoten eine Arbitragemöglichkeit verbirgt, benutzt man folgende
Arbitrageformel für 2 Wettquoten:

Rechenbeispiel:

Im obigen Beispiel beträgt der mögliche Arbitragegewinn also 4,6%. Man würde also mit dem einem Buchmacher auf ‘Weniger als 1,5 Tore’ auf eine Quote von 3,9 wetten, und mit dem anderen Buchmacher für das selbe Spiel auf ‘Mehr als 1,5 Tore’ auf eine Quote von 1,43.

Gibt es drei Wetten, wie beispielsweise Heim – Unentschieden – Auswärts, dann ist die
Arbitrageformel für 3 Wettquoten:

]]>
http://www.fussballwitwe.com/fussball-wetten/gluecksspiel-wissen/wettsysteme/arbitrage-wetten-definition-formel/feed/ 1