ende

Basic – Wettkurs: Wetten auf Über/ Unter X Tore (1. Auflage)


Die Null-Wettquote (bei welcher man weder Verluste noch Gewinne macht) für Bayern München Heimspiele für ‘weniger als 4.5 Tore’ – Wetten ist 1.31. Man findet in Betfair eine Quote von 1.23 für das nächste Spiel.

Ist das eine Back oder Lay Wette? Was ist der Value dieser Wette? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, diese Wette zu gewinnen? Wie berechnet man denn überhaupt diese sogenannte ‘faire’ oder Null-Wettquote und die Wahrscheinlichkeit dieser Wette?

Wichtiger Hinweis

Es steht eine 2., vollständig bearbeitete und erweiterte, Auflage zur Verfügung.

Wettquoten Kalkulation: Wetten auf mehr als/weniger als X Tore


1. Auflage
Verkauf eingestellt

Wer all diese Fragen aus dem Hut beantworten kann, und auch weiß, wie man auf diese erwähnte 1.31 Wettquote kommt, braucht diesen Artikel gar nicht erst weiter zu lesen… wer genauestens erklären kann, wie Marktquoten entstehen und wie Buchmacher und die professionellen Betfair–Nutzer Wettquoten kalkulieren und die Marktpreise bestimmen, derjenige ist zu fortgeschritten für diesen Basic – Wettkurs.

Wer das aber noch nicht alles weiß, wer vielleicht sogar Schwierigkeiten hat, Rohdaten überhaupt auszuwerten und auch Hilfestellung braucht und lernen will, wie man Wettquoten berechnet…

…wer beständig mehr Geld verliert als gewinnt, jedoch zukünftig endlich Herr der Lage sein will, und auch selber Value Wetten im Markt finden will, ohne irgendwelche Pick Service zu Hilfe nehmen zu müssen, und vor allem eine eigene und auch mal funktionierende (!) Wettstrategie entwickeln will, sollte sich vielleicht ernsthaft überlegen, diesen Wettkurs von Soccerwidow zu erwerben.

Es ist ein ausführlicher und umfangreicher Basic-Kurs, welcher im Detail erläutert, wie Wettquoten kalkuliert werden, wie die Marktpreise, welche man bei den Wettbörsen findet, entstehen, und kommt ganz ohne komplizierte Formeln aus, d.h. verständlich für Nicht-Mathematiker zum Nachrechnen und Nachvollziehen (so wie alle anderen Artikel in meinem Blog): anschaulich, mit vielen Rechenbeispielen, Tabellen, Graphiken und, da es ein Kurs ist, auch mit vielen Übungsaufgaben.

Ich bitte zu beachten, dass der Wettkurs kein Wettsystem und auch keine Wettstrategie beinhaltet, welche man schnell und einfach und garantiert zur Erzielung hoher Gewinne sofort einsetzen kann. Das wäre die eierlegende Wollmilchsau, die es einfach mal nicht gibt.

Man kann professionelles Wetten mit stark volatilen Aktienmärkten vergleichen und als eine sehr riskante Finanzanlage sehen. Das heißt aber nicht, dass man keine Chance hat, damit auch Geld zu verdienen, so wie die Profis. Jedoch, wenn man es richtig machen möchte, muss man sich mit Mathe und Statistik beschäftigen.

Qualitäts Soccerwidow Basic – Wettkurs!

Zum Verständnis von Wettquoten, Wahrscheinlichkeiten, Statistik, Value, potentiellem Gewinn und Verlustberechnungen habe ich Wetten auf Unter/Über X Tore ausgewählt, da es bei dieser Wettart nur zwei Ergebnisse gibt. Der Kurs erfolgt am Beispiel der deutschen Bundesliga und beinhaltet Wett-Tabellen für 9 Mannschaften mit deren statistischen Wahrscheinlichkeiten und ‘fairen’ (erwarteten) Null-Wettquoten. Wer den Kurs absolviert, die Übungsaufgaben meistert und die Tabellen zu lesen lernt (oder noch besser, in die Lage versetzt wird, in Zukunft seine eigenen Tabellen zu erstellen), wird in der Lage sein, in dieser Saison und den vielen kommenden, erfolgreich auf Unter/ Über Tore zu wetten (1.5 Tore; 2.5 Tore, etc.)

Wetten ist kein Glücksspiel

Langfristig gesehen ist bei Wetten nur die mathematische Gewinnspanne von Bedeutung… Wie man diese berechnet, Value Wetten findet und wie man diese dann in eine eigene Strategie übersetzt, dies und viel mehr lernt man in diesem Basic – Wettkurs für Unter/ Über X Tore Wetten.

Jedoch muss ich alle Leser warnen, dass der Kurs durchaus für einige von ihnen qualvoll werden könnte. Wie mein gesamter Blog beinhaltet der Kurs sehr viel Mathematik, Statistik, graphische Analysen, Formeln und Erklärungen. Am besten eine Packung Aspirin bereithalten und beruhigende Musik im Hintergrund 😉

Inhaltsverzeichnis:

Teil 1: Basiswissen Wahrscheinlichkeiten, Wettquoten, Value, Gewinn+Verlust Berechnung

  • Ermittlung der erwarteten Marktpreise
    • Tore in der Bundesliga
    • Übungsaufgaben Prozentrechnung
    • Erwartete Wettquoten für die Bundesliga
    • Übungsaufgaben Berechnung Wahrscheinlichkeit und Wettquoten
  • Auswertung einzelner Mannschaften
    • Übungsaufgaben Interpretation von Graphen
    • Berechnung der ‘Zero’ (fairen) Wettquoten
    • Wie wird Value denn berechnet?
    • Übungsaufgaben Prozentrechnung, Wettquoten, Value, Gewinn/ Verlust Berechnung

Teil 2: Clustergruppen und Wett-Tabellen

  • Bilden von Clustergruppen
    • Was sind Clustergruppen?
    • Clustergruppenbildung entsprechend der Stärke der gegnerischen Mannschaft
    • Übungsaufgaben zur Clusterbildung
  • Wett-Tabellen Über/Unter X Tore
    • Lesen der beigefügten Wett-Tabellen
    • Übungsaufgaben zur Berechnung und Vorhersage von Markt Wettquoten
    • Finden der potentiellen Value Wetten in den Wett – Tabellen
    • Übungsaufgaben Clustergruppen und Heraussuchen von Wetten

50 Seiten geballtes Wissen und 18 Seiten Wett-Tabellen der Bundesliga
46 Tabellen, Abbildungen, Graphiken
35 Übungsaufgaben zum Verständnis der Materie

Dauer des Wettkurses:
… ist abhängig von den mathematischen und statistischen Vorkenntnissen. Mit den im Kurs enthaltenen 35 Übungsaufgaben wird jedoch selbst der fortgeschrittenere Kursteilnehmer durchaus so manchen Abend knobelnd verbringen… und es wird etliche Aha-Effekte geben. Versprochen!

>>> interessiert? 2. auflage jetzt kaufen! <<<


lerne professionell zu wetten!
enträtselung der mathematik von buchmachern

Last Update: 1 September 2011



44 Responses to “Basic – Wettkurs: Wetten auf Über/ Unter X Tore (1. Auflage)”

  1. Sokrates
    3 September 2011 at 9:02 am #

    Endlich mal ein bodenständiger Beitrag zu Fussballwetten, der über eine einfache Beschreibung von Wettmöglichkeiten hinaus geht und Buchmacherkalkulation wie auch Wettquotenbildung im Detail erklärt. Besonders überrascht hat mich, wie einfach es eigentlich ist, Wettquoten selbst zu kalkulieren, Betfair Marktquoten vorauszusagen und Value Wetten zu finden. Ich werde allerdings noch eine ganze Weile brauchen, um mich durch den gesamten Kurs durchzuarbeiten, aber schon jetzt habe ich etliche Hinweise gefunden, mein Wettverhalten zu verändern.

  2. agarthi
    6 September 2011 at 10:46 am #

    Hallo Fußballwitwe!

    Ich will mich hiermit kurz und bündig meinen Vorredner „Sokrates“ anschließen und Ihnen sagen, daß ich von ihrer Seite, den veröffentlichen Artikeln, etc. sehr angetan bin.
    Auch ihr angebotener Wettkurs, welcher auch gut und gerne „Sportwettengrundverständniskurs“ genannt werden kann, ist bis jetzt (bin am Anfang Kapitel 2) sehr interessant und erkenntnisreich. Der dabei anfallende Eigenaufwand wird einen immer hilfreich sein Wettideen zu planen, umzusetzen und mit fairen Quoten zu „füttern“ und dann (hoffentlich) die Früchte zu ernten.

    Ich bin jetzt schon gespannt darauf die Ahaeffekte zu erleben, daß meine errechneten Quoten mit den Markt „übereinstimmen“ bzw. ähnliche oder gleiche Picks auf den Zettel zu haben, wie Sie hier veröffentlichen und diese sogar mathematisch nachvollziehen zu können.

    Machen Sie weiter so!

  3. agarthi
    13 Oktober 2011 at 8:20 am #

    Den Wettkurs habe ich einmal komplett durch und bin froh, es nachvollzogen und im Grunde gut verstanden zu haben. Das einzige Manko bei mir ist der nötige Ergeiz wenigstens die erforderlichen Tabellen für den Kurs zu vollenden bzw. „nachzuentwerfen“. Aber will es bis zur Winterpause schaffen …! *g* Aber wenn man mal voraus denkt und dieses ganze Spiel auch für andere Länder umsetzen möchte, könnte es einen Angst werden. Und dies ist ja nur für die Tore gedacht.

    Wie machst du das (nur), wenn du auch noch einzelne Ableitungen für Vereine und dann auch noch bei bestimmten LBH/LBA-Quotienten vornimmst? Hast du die Tabellen in Access (Datenbank) eingepflegt und kannst daraus/darüber Abfragen starten?

    Nur als Beispiel von dir, dass Fulham zu Hause gewinnt – hast du da jedes Spiel aus der Tabelle gefiltert und neu erfasst und ausgewertet?

    Und hiermit erstmal Glückwunsch (und danke) zu den statistischen Erkenntnissen Stuttgart, Schalke, Fulham, Man.Utd. + City …, tippe es auch mit kleinen Beträgen nach und muß sagen: „Es lebe die Statistik!“

    Finde es schade, aber auch einerseits verständlich, das du deine zwei Showpicksstränge eingestellt hast! Aber was sollen die Leute auch immer dazu schreiben. Mir fällt es auch immer schwer! Hast du dadurch Einbußen beim Zugriff auf deine Seite? Hätte es trotz aller „Ärgernis“ wenigstens bis zur Winterpause durchgezogen und dann bei positiver Bilanz vielleicht auf einen bezahlten Zugang umgestellt oder so. Hoffe bist mir für diese Worte nicht böse.

    Wünsch Dir was und weiterhin gutes Gelingen für deinen Blog! Mir gefällt er riesig.

    PS.: Wie bist du an den Link zur Überprüfung der Premiumeigenschaft bei Betfair gekommen? Ich hätte den bestimmt nicht gefunden.

  4. Soccerwidow
    14 Oktober 2011 at 11:15 am #

    Im Augenblick mache ich alle meine Auswertung noch via Excel, mittels Sortieren und Filtern. Es ist jedoch sehr, sehr zeitaufwendig, obwohl ich inzwischen ganz genau weiß, wonach ich suche und wie die Formeln aufgebaut sind. Selbst, wenn ich von frühmorgens 7 Uhr bis abends 22 Uhr durcharbeite, schaffe ich nicht mehr als drei detaillierte Mannschafts-Auswertungen pro Tag, was heißt, dass ich meinem Portfolio zur Diversifizierung dann 3 bis 6 weitere Wetten hinzufügen kann.

    Bezüglich Deiner „Kritik“, dass ich die beiden Tests eingestellt habe – keine Angst, ich nehm‘ das nicht persönlich… ich habe allerdings inzwischen 10 Ligas ausgewertet und platziere jedes Wochenende so um die 150 bis 200 Wetten auf Spielausgänge (Home-Draw-Away) und Über/Unter 1.5 und 4.5 Tore. Ich muss zugeben, dass dies enorm aufwendig ist, und eine regelmaeßige Veroeffentlichung einfach meine Kapazität übersteigt, zumal ich auch nicht vorhabe, irgendwann einmal einen Pickservice (auch nicht gegen Bezahlung) anzubieten, weil mich das zeitlich enorm binden würde.

    Seitdem ich die Formeln “geknackt” habe und mein Portfolio mehr als 5 Länder umfasst, gab es keine Verluste mehr, sondern nur noch stetiges Ansteigen der Bank. Es ist allerdings total unmöglich, diese Riesenanzahl an Wetten Woche für Woche kontinuierlich zu veröffentlichen; allein das Platzieren dieser vielen Wetten erfordert einen Zeitaufwand von 4 bis 5 Stunden (und das nach mehrstündigen Analysen und Heraussuchen der Picks). Die Showpicksstränge habe ich daher eingestellt, da deren Veröffentlichung einfach zu viel Zeit gefressen hat und in den letzten Wochen hatte ich ja nicht einmal Zeit, neue Artikel zu schreiben (ich habe ja auch noch ein Leben neben Soccerwidow 😉 ).

    Ich muss auf jeden Fall in Zukunft ein Statistikprogramm für die Analysen einsetzen, vor allem, da man die Wett-Tabellen und zugrundeliegenden Formeln ja wenigstens alle 3-4 Monate unter Hinzunahme der aktuellen Spielergebnisse ja doch mal wieder überprüfen und anpassen sollte.

    Hier mein finanzielles Ergebnis aus 152 Kleinwetten der vorletzten Woche (Anfangsbank: £451.91 / Zuwachs: £63.90 / plus 14.1%). Letztes Wochenende gab es ja keine Liga-Fußballspiele in Europa [und ohne Statistiken wette ich nicht]. Ich werde ganz sicher bald einen Artikel dazu schreiben und natürlich arbeite ich darauf zu, dass sich die vielen “Kleinwetten” eines Tages zu einem ansehlichen Betrag summieren…

  5. Roman
    6 Januar 2012 at 11:37 am #

    Hallo, FW! (Ist diese Anrede in Ordnung)?
    Ich bin a. Überlegen auch d. Kurs zu Erwerben. Aber hab mein Zweifel ob ich mit meine IQ und altersbedin. Hirnabnutzungserscheinungen überhaupt es schaffe alles richtig zu verstehen und dann auch praktisch zu umsetzen.
    Also als eine „Zwieschenstufe“ würde ich zuerst ein klein. Portofolio aus hier im Blog vorgestellten Wettempfehlungen zusammenstellen:
    Also: Fulham Heimsieg, Fulham ausw. X. Manu heimsieg und MC genauso. Aston W. heim X, Stuttgart Heimsieg und Schalke ausw. X. Meine bescheidene Nachforschungen: Bremen ausw.X und Lille ausw. X.
    Meine Frage wäre, ob es überhaupt Sinn hat sowas zutun? Und wenn ja, was sollte man dabei unbedin. berücksichtigen.
    Danke in voraus!

  6. Soccerwidow
    6 Januar 2012 at 12:12 pm #

    Hi Roman,

    Dieser Kurs dient vor allem, Wettquotenkalkulation zu verstehen und in die Lage versetzt zu werden, Wettquoten im Markt nachzurechnen (der Kurs ist am Beispiel von Mehr/ Weniger X Tore, was aber natürlich auch in allen anderen Märkten angewendet werden kann). Nur, wenn man Wettquotenkalkulation versteht, hat man eine realistische Chance, mit Wetten langfristig zu gewinnen.

    Bezüglich Deiner Frage, ob eine Strategie Sinn macht: Ja, auf jeden Fall, sofern man den mathematischen Vorteil auf seiner Seite hat! Es gibt keine “beste” Strategie, jeder muss sich eine eigene, an persönliche Preferenzen angepasste, Strategie entwickeln.

  7. Roman
    6 Januar 2012 at 1:07 pm #

    Danke für die rasche Antwort! Darf ich konkreter sein?
    Also Fulham heim und X-ausw. lt. deinen Nachforschungen sollten math. Vorteil bringen, weil 5-Jahr. Statistik eindeutig positiv ist. Ist es richtige Schlußfolgerung aus dieser logischen Reihe:
    Statistik für 5 J. zeigt, daß Fulham Heimsieg bringt d. Gewinn, vorausgesetz, daß die angebotene Marktquoten um 10% LB Q. übersteigen. Und es bedeutet, daß man in dem Fulham -case braucht keien wetere Quoten-Kalkulation bzw. weitere Analyse zu betreiben braucht, weil die Quoten solllen math.Vorteil dem Wetter bringen, weil historische Daten zeigen in 5 J.ein eindeut. Gewinn mit Fulham Heimsieg und Fulham ausw. X. Und demzufolge erübrigt sich das Bilden von Clustergruppen usw.
    Habe ich es richtig verstanden? Desselbe Überlegung gilt auch für Manu, MC. o.a. wenn historische Daten ein deutlich. Gewinn zeigen. Ob es meinerseits eine falschliche Vereinfachung des Ganzen wäre?
    Danke in voraus!

  8. Soccerwidow
    6 Januar 2012 at 1:32 pm #

    Es ist durchaus zulaessig zu vereinfachen, und wenn ich hier Artikel schreibe, kann ich ja auch nicht jedesmal einen 600-Seiten Roman veroeffentlichen und vereinfache daher oftmals sehr. Im Falle von Manchester City liegt man wahrscheinlich derzeit wirklich auf der Gewinnerseite, wenn man immer auf Man City wettet, wenn sie zu Hause spielen. Sie haben seit einem Jahr nur ein Spiel verloren!

    Man Utd, jedoch, ist beispielsweise nicht so geradlinig, zumal da auch die Wettquoten nicht immer zugunsten des Spielers sind, wie beispielsweise im Spiel gegen Blackburn. Ich hatte da eine Back-Wette auf Blackburn empfohlen und das Spiel endete auch tatsaechlich mit einem 2:3 fuer Blackburn.

    Tut mir leid, aber langfristig kommt man leider nicht um etwas tieferere Analysen umher.

  9. EuroCafe
    21 Januar 2012 at 10:59 am #

    Na super 30 Minuten geschrieben, abgeschickt
    und das kam als Antwort
    FEHLER: Could not read CAPTCHA token file.
    Und dann war alles weg 🙁

    Mal sehen ob ich später das noch mal schreibe .

    Gruß EuroCafe

  10. EuroCafe
    21 Januar 2012 at 11:03 am #

    Hallo roman,
    danke für den nützlichen Link bei Wett.Info zu dieser Seite, die ist echt super, werde wohl Wochen benötigen bis ich alle Artikel gelesen habe und ob ich das dann in meinem Projekt umsetzten kann, das steht in den Sternen 🙂

    @Soccerwidow Sorry für die Frustantwort, aber 30 Minuten schreiben um dann eine solche ANtwort zu bekommen ist frustrierend. Ich werde es dann mal in einem Editor schreiben, vllt. habe ich die Zeitüberschreitung beim Captcha Code gehabt 🙁

    Gruß EuroCafe

    PS: was bedeute hier unten denn Hacker-Attacke: Blog wurde umgeleitet ?

  11. Soccerwidow
    21 Januar 2012 at 11:50 am #

    Hi EuroCafe, sorry fuer die Frustration. Mein Blog hat manchmal Probleme, wenn zu viele Nutzer gleichzeitig Online sind. Die Seite arbeitet mit WordPress, das ist Opensource Software und wahrscheinlich eher fuer kleinere Blogger gedacht. Wenn sich zu viele Serveranfragen ueberschneiden, gibt es leider manchmal Probleme. Ich werde wohl zieml;ich bald auf eine professionellere Platform umzusteigen muessen und vor allem auch einen dedicated Server einrichten.

    Die Hackerattacke war ein anderes Problem von WordPress. Leute, die sich richtig gut auskennen, koennen sich (falls man da seine Sicherheitseinstellungen falsch hat) in den Root-Folder einloggen, dort was aendern und dann wird jeder, der soccerwidow.com aufruft auf irgendeine andere Seite, die nichts mit Soccerwidow zu tun hat, automatisch umgeleitet. 200 automatische Umleitungen taeglich auf eine Seite, wo die Hacker Werbeanzeigen geschaltet haben, da lohnt sich schon der Aufwand.

  12. 21 Januar 2012 at 1:09 pm #

    So jetzt habe ich es noch mal im Editor geschrieben, mal sehen ob es jetzt funktioniert oder ob der Artikel zu lang ist 🙂

    Hallo Soccerwidow,

    gehört einmal hier her und das andere Problem nicht, aber vllt. hast Du ja einen Schimmer was hier passiert sein könnte.

    Ich finde diese Seite die roman empfohlen hat super, wir kennen uns von der http://www.wett.info Seite schon lange und da er den Link im Profil eingetragen hat, bin ich hier gelandet.

    Alles kann man nicht mit Statistiken ableiten, es wird immer eine Tendenz bleiben und Rote Karten oder Fehlentscheidungen schon mal gar nicht. Zuviele Kriterien bestimmen, ob ein Spiel tippbar ist oder nicht. Bestes Beispiel war gestern Bayern. Von der Statistik sah es nach einem X aus, einem Unter 2,5 oder Über 2,5, von der Form her Sieg Bayern aber Rückrundenstart und passiert so was.
    Neuer macht wieder mal einen Fehler, der zum Tor führt und das obwohl die Bayern mehr Ballkontakte hatte, aber nicht mehr Chancen. Und genau aus diesem Grund habe ich das Spiel weggelassen.
    Ich bereite in Excel pro WE ca. 300 bis 400 Spiele vor, durch Funktionen und Formeln sowie bedingten Formatierungen belieben am Schluss ca. 60 bis 120 Spiele übrig. Dies sind unterteilt nach Über 2,5 Tore im Spiel, 1/X/2 und über 1,5 Tore zur Pause.
    Die Wahrscheinlichkeit in % fliesst ein, aber auch der Index eines Spieles, sowie das mögliche angesetzte Ergebnis. Nun suche ich erstmal meine Lieblinge, weil häufig mit denen gewonnen.
    Es wird nach Form geschaut, nach den letzten Ergebnissen und nach dem H2H, viel Arbeit, aber meistens lohnt es sich diese Zeit zu investieren.
    Und schon kommen wir zum Problem, denn ich habe nun einige Artikel von Deiner Seite gelesen, habe mir Anregungen geholt und versuche davon welche in Excel mit einzubauen, damit die Fehlerquote sinkt.
    Aus den 60-120 % habe ich eine Trefferquote von 70%-85% ist es wärmer wird diese höher ist es kälter sinkt diese. Fas bei einem Über 2,5 Tore im Spiel aus der Erfahrung logisch ist ohne die Gründe jetzt hier zu schreiben. Mein Fehler, den ich nicht mit einer Formel rauswerfen kann ist, das ich Heimfavoriten erwische, die mal eben nicht für eine 1,25 gewinnen sondern 1:1 spielen. Obwohl ich Erfahrungsquoten habe, die ich nicht Tippe auf das 1/X/2 ( 1,40 bis 1,45 und 1,90 bis 1,95), weil zu häufig x bei raus kommt.
    Wie kann man ein solches Problem umgehen oder in einer Formel einstellen, das eine Serie immer reist ist klar. Das man die nicht berechnen kann auch, aber tippt man die nicht mehr, kommt man in einen Bereich bei dem die Chancen richtig zu liegen nur noch 50/50 ist.
    Gibt es bei Dir irgend ein Artikel, der sich damit beschäftigt, denn bis ich alles gelesen habe werden wohl Wochen vergehen. Danke für eine Antwort hierzu.

    Nun zum Problem mit WordPress, ich pflege bei Wett.Info die Wettfondsseite (Begriff passt nicht mehr so ganz, weil das eigentliche Projekt in 2010 dazu eingestellt wurde)
    Im Dezember hatte ich den letzten Artikel eingestellt, alles hat funktioniert und wurde wie immer richtig dargestellt (LibreOffic/Calctabellen) mit allen Formatierungen , auch den bedingten. Denn beim Jahreswechsel 2010 auf 2011 wurde es über Excel nicht mehr erkannt .
    Jetzt in 2012 passierte es mir wieder, die Tabellen, die ich nach WordPress in den Artikel kopiere werden als Bild nur noch dargestellt. Es wurde kein Update gefahren, auch bei mir zuhause nicht.
    Kopiere ich eine alten Tabelle aus einem Artikel in WordPress, wird dieser automatisch richtig umgewandelt in HTML, gehe ich auf die Ursprungsdatei in LibreOffice und mache das wird es ein Bild,
    was ich nicht verstehe.
    Die Suche im Internet und auch auf der WordPressplattform blieb ohne Erfolg, keiner kennt den Fehler und ob ein Update auf die neuste Version hilft ? Beim letzten mal jedenfalls hat es nicht geholfen und ich muss auf LibreOffice wechseln.
    Was kann da passiert sein?
    Nur Anmerkung, ich habe keine Ahnung von WordPress, ich stelle nur die Artikel ein und veröffentliche, Updates oder Plug-Ins werden vom Seitenbetreiber auf Wunsch durchgeführt.
    Eine Lösung hatte ich gefunden, habe in LibreOffice die zu veröffentlichende Tabelle mit SVerweis
    ausgegliedert und als HTML-Dokument abgespeichert. Das hat funktioniert, aber leider nur einmal, denn die Ursprungsdatei wurde dabei zerschossen. Und jetzt beim Öffnen sieht man diese 10 Sekunden und dann wird das ganze Programm geschlossen.
    Also habe ich das ganze von vorne Aufgerollt, 2 Stunden Verknüpfungen kopiert und eingefügt, denn ich habe 341 Zeilen und in jeder Zeile sind zwischen 10 bis 20 Funktionen hinterlegt.
    Aber auch hier einmal funktioniert es, dann ist die Ursprungsdatei zerschossen.
    Kostenlose HTML – Editoren habe ich ausprobiert aber entweder können die nur 500 Zellen
    oder nur 199 Zeilen umwandeln.
    Und da ich damit kein Geldverdiene, weil es Hobby ist, möchte ich auch nicht ausgeben.

    So was schon mal gehört , gesehen ? Gibt es eine Lösung ?

    Vielen Dank, das musste ich mal los werden und der Seite bleibe ich treu, will ja gewinne erwirtschaften, auch wenn ich nur 2-5 Spiele im Kombi für 1-5 Euro am WE tippe.

    Liebe Grüße vom EuroCafe

  13. Soccerwidow
    21 Januar 2012 at 4:49 pm #

    Hallo EuroCafe,
    Ich will jetzt mal versuchen, auf Deine vielen Fragen zu antworten. Erstmal Danke für die Blumen!

    Ich werde in mehreren Anläufen antworten, um die Antwort nicht so lang zu machen.

    1. Es geht nicht anders, man muss alles (!) von Statistiken ableiten, sonst wären die meisten Buchmacher seit langem pleite. Keiner hat eine Kristallkugel und kann Rote Karten, Fehlentscheidungen usw. voraussagen; solche Fehler müssen bei der Quotenermittlung mit berücksichtigt werden.
    2. Wenn Bayern auswärts spielt und die Buchmacherquoten zwischen 1,5 und 2.0 sind, dann geht i.d.R. nur legen. Es macht den Eindruck, dass Profis Emotionen von Fans ausnutzen und der Markt viel zu geringe Preise auf Favoriten anbietet. Die meisten Tipster können Quoten eh nicht nachrechnen – Easy Money fur Buchmacher!

      Seit dem 1.10.2011 gab es beispielsweise 7 Auswärtssspiele in der Bundesliga und Bayern gewann davon nur 3 mal!
      D – H – A – H – A – A – H

      Insgesamt, wenn ich das korrekt in Erinnerung habe (ohne jetzt meine Statistiken zu Rate zu ziehen) gewinnt Bayern, grob gesprochen, seit Jahren nur 50% ihrer Auswärtsspiele, d.h. die Quoten müssten regelmäßig irgendwo zwischen 1.9 und 2.1 sein, was die aber nie sind. Der mathermatische Vorteil in diesem Falle liegt daher i.d.R. im Legen. Das selbe gilt übrigens auch für Manchester Utd: die Jungs sind auch nicht gerade berauschend in ihren Auswärtsspielen und trotzdem liegen deren Quoten i.d.R. weit unter 2.0.

      Ich bin mir nicht sicher, ob das eine Regel ist (habe das noch nicht untersucht) und alle Top-Mannschaften der europäischen Ligas generell unterbewertet werden

    Zu Deinen anderen Fragen antworte ich später, muss jetzt erstmal etwas anderes machen 🙂

  14. Soccerwidow
    21 Januar 2012 at 8:21 pm #

    Hallo EuroCafe, hier Teil 2 meiner Antwort 🙂

    1. Eine Trefferquote von 70-85% sagt überhaupt nichts aus. Worauf wettest Du? Wie mixt Du Deine Wetten?

      Würdest Du beispielsweise ausschließlich auf unter 5,5 Tore wetten, dann wären 70-85% eine höchstmiserable Trefferquote, denn bei “weniger als 5,5 Toren” solltest Du eine Trefferquote von wenigstens 95% erreichen, willst Du Profite machen. Erreichst Du beim Endstand (Correct Score) eine Trefferquote von 70-85% bist Du auf dem besten Weg, ein Millionär zu werden.

    2. Ich veröffentliche im Betfair Blog Analysen von Manchester United Spielen und ich plane auch auf jeden Fall einen oder mehrere Artikel zum Thema Auswertung und Prognose von individuellen Spielen. Bisher habe ich dazu aber noch nichts veröffentlicht (es braucht einfach so unendlich viel Zeit, um Artikel zu schreiben)

    Themawechswel zu Deiner WordPress Frage: Ich habe leider keinen Clue, was Du mich da gefragt hast und habe noch nie von LibreOffice/Calctabellen gehört. Das Einzige, was mir in den Sinn kommt, wenn Du schreibst, dass Du was auf der WordPress Platform geändert hast, das aber im Browser nicht sehen kannst, dass vielleicht dein Browser Dir die gespeicherte alte Cacheversion zeigt. Leere mal Deinen Cache und probiere es nochmal. Tut mir leid, mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Viele Grüße,
    Soccerwidow

  15. 22 Januar 2012 at 3:19 pm #

    Danke war ein Versuch wert, wenn im WordPress-Blog mir schon keiner Helfen kann, weil das Problem unbekannt ist.

    LibreOffice ist das gleiche wie Excel nur Kostenlos 🙂
    Und beim Kopieren oder einfügen der Daten werden von WordPress auch die bedingten Formatierung dargestellt.

    Meine Treffer Quote bezieht sich auf 1/X/2 und Über 2,5 Tore im Spiel, erst werden die Daten aufbereitet fürs WE ohne die Quoten zu kennen, damit ich nicht beeinflusst werde.
    Nach dem die Spiele dann stehen geht es an die Tipparten, jede Liga und jede Mannschaft muss einzeln betrachtet werden. Über 2,5 ist leichter zu tippen als 1/X/2 wobei ich lieber Heimmannschaften auf Sieg tippe oder HC1-1.

    Da es nur Hobby ist, tippe ich Kombis, auch wenn Einzelwetten mehr Ertrag bringen würden, aber aus jedem Fehler wird etwas gelernt und dann drehen wir halt wieder etwas an der Schraube und die Filter in LibreOffice (Excel) werden etwas angezogen.

    Meine veröffentlichung steht hier, falls Du mal rein schauen willst
    http://wettfonds.wett.info/wett-fond-projekt-fur-kw-3-wfp-2012/

    Habe eine Teillösung für mein WordPress Problem erarbeitet, muss den Quelltext als HTML einfügen, kostet zwar mehr Zeit, aber so sind es wenigstens Tabellen, die ich dann dirket bearbeiten kann. Nur die Rahmenformatierungen werden teilweise verschluckt. Damit muss ich aber leben.

    Und Danke für die Antworten
    Gruß EuroCafe

  16. Soccerwidow
    22 Januar 2012 at 7:07 pm #

    Hi EuroCafe,
    Interessant, Dein Projekt. Darf ich fragen, wofür HC1-1 steht? Und was bedeutet GG? Und VHS? Fußballwitwen sind nicht so bewandert in Fußballwettsprech 😉 Hast Du irgendwo ein Abkürzungsverzeichnis?

    VG

    NB: Ich wollte eigentlich diesen Kommentar in Wett.Info hinterlassen, konnte mich aber nicht einloggen. Wie man das macht, ließ sich jedoch nicht auf die Schnelle finden.

  17. 22 Januar 2012 at 8:06 pm #

    Tja der Betreiber der Seite hat das unterbunden, dafür gibt es unter Diskusionen einen Punkt Wettfond, hier kann man Kommentare eingeben. Ich wollte schonmal Gast anlegen lassen aber leider solle es so laufen. Einloggen können dort nur registrierte User von WordPress und leider bin ich schon lange nur noch alleine da.
    Wir waren mal 5 Leute , aber das erste Projekt ist irgendwann an den Quotengeilen und Gutscheingeilen Usern gescheitert. 🙁 Somit gehöre ich zum Inventar und zum alten Eisen 🙁

    HC1-1 ist die Abkürzung für Handycap , 1 bedeute auf Heim und -1 das der Gast 1 Torvorsprung erhält. HC2-1 ist dann aus Sicht vom Gast , somit erhält Heim 1 Torvorsprung. das Ganze gibt es auch noch als HC1+1 und HC2+1 🙂 Logisch gelle.

    GG ist eine Abkürzung für Goal Goal also beide Teams ein Tor, aus Platzgründen ist das so, früher habe ich geschrieben bd. Goal. TT1 2+ = Team Tore

    Aber Danke ich werde die Lengende dann noch erstellen, das habe ich vergessen.

    Zum Schluss, da ich Buchhalter und Controller bin, war ich zufaul die Ganzen Ligen in Excel oder LibreOffice/Calc berechnen zu lassen, zuviel Arbeit, daher greife ich auf die Vorhersageseite im Netz zu = VHS dort wird die Wahscheinlichkeit angegeben und ein Index siehe http://www.vitisport.de/index.php?clanek=quicktips&sekce=fotbal&lang=de

    Und bitte nicht mit dem Kopfschütteln, diese Werte fliesen nur zu einem geringen Anteil in die Beurteilung meiner Tipps ein, es soll nur eine Tendenz anzeigen, die aber nicht immer stimmt.

    Beispiele dafür gibt es ja für Heute genügend, in einem Tipp der VHS steht 1:1, Index -0,6 = kann auch einen knappen Auswärtssieg geben und was hat gestimmt ? Ja 2 Tore sind gefallen aber es ist 0:2 ausgegangen also auch das Unter als Tendenz durch.

    Und so habe ich ca. 20 bis 50 Schrauben im Programm an denen ich fein drehen kann und dann wie bei Auckland doch auf die Nase falle, weil der verschossen Elfer
    dann das Über kaputt gemacht hat, denn der Kopf spielt auch eine Rolle sehen wir immer wieder.

    Eine schöne Woche GR EC

  18. Soccerwidow
    22 Januar 2012 at 11:49 pm #

    Ob man Vitisport als Grundlage zur Spielauswahl nutzen kann, weiß ich nicht. Ich habe keine Ahnung, wie korrekt deren Prognosen sind. Sollte Vitisport mit Vitibet verwandt sein (die beiden Seiten sind sich ja vom Design sehr ähnlich), dann hätte ich Bedenken, da ich glaube, dass Vitibet nur die letzten 6 Spiele ihren Berechnungen zugrundelegt, wenn ich da nichts durcheinander bringe. Ich kenn’ mich aber nicht wirklich aus mit den vielen Vorhersagewebseiten, um hier eine fundierte Meinung haben zu dürfen.

    Eine schöne Woche wünscht auch Soccerwidow!

  19. LennyK
    27 März 2012 at 10:40 pm #

    Ich muss auch sagen ich bin sehr begeistert von deinem Wissen, Soccerwidow.

    Zum Anderen glaube ich wirklich, dass dieser Blog der einzige im Web ist, der wirklich sehr gute Möglichkeiten bietet an Wetten anders heranzugehen. Vorher habich gerne in Foren Wetttagebücher gelesen und interessiert gelesen wie andere an die Wetten gehen.

    Wenn ich jetzt aber sachen lese wie“ ich wette auf alle Heimspiele mit Quote von 1,80″ schüttel ich nur mit dem Kopf und klicke weg.

    Um erfolgreich wetten zu können muss man erst das ganze drumherum begreifen, wie z.B. wie Wettquoten zustande kommen.

  20. kake
    1 April 2012 at 8:23 pm #

    Hallo Fussballwitwe :-))

    ich hab gerade Deine Analyse zum Blackburn – Manutd. Spiel im Betfairblog gelesen und wollte nicht dort ein Kommentar hinterlassen. Ich glaub ich weiss warum der Preis fuers Unentschieden Wahrscheinlichkeitsmaessig so klein ist. Ich denke die meissten Kalkulationen basieren auf der Anzahl der Tore die von den Teams erwartet werden. Es werden die sogenannten Offence und Deffence Scores berrechnet, sowie der „Heimvorteil“. Mehr dazu siehe http://www.masseyratings.com/game.php?s0=179285&t0=14951&h=1&s1=179285&t1=15819

    Ich hingegen, glaube dass Deine Vorgehensweise besser ist und die tatsaechlichen Chancen besser erfasst. Ausserdem erinnere ich mich ganz gut dran wie schon mehrmals ManUtd nicht bei Blackburn gewinnen konnte.

  21. Soccerwidow
    1 April 2012 at 8:59 pm #

    Hi kake, Danke für den Link.

    Um mit Wetten langfristig zu gewinnen, muss man einen mathematischen Vorteil erreichen, d.h. man muss anders als der Markt rechnen.

    Du kannst Dir ja mal den Spaß machen, und alle Wettquoten einer bestimmten Wettart einer Liga über einen längeren Zeitraum (z.B. für ein Jahr) erfassen und dann auf dem Papier mal durchrechnen, was passiert wäre, wenn Du auf alle gewettet hättest. Es dürfte ziemlich egal sein, welche Wettart und Liga Du auswählst – das Ergebnis sollte bei Null/Null herauskommen. Ähnlich ist es auch, wenn Du einen Bot programmierst, der zufällig irgendwelche Wetten platziert (Level Stake/ Gewinn). Das Ergebnis am Ende ist Null/Null, minus die 5% Betfair Provision.

  22. amot2482
    19 April 2012 at 11:02 am #

    Gegenwärtig muss Du ja jede Menge Stress haben, Artikel schreiben, Seite umstrukturieren u.s.w. Ich möchte Dir nur eine kurze Übersicht der bisher abgeschlossenen Wetten geben. Bis heute hatte ich 25 Wetten abgeschlossen, eine Wette ging verloren, die durschnittliche Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn der Wetten liegt bei 86%, also ein sicherheitsorientiertes Depot. Normalerweise müsste jede 7.25 Wette verloren gehen, also habe ich gegenwärtig auch etwas Glück. Zur Zeit liegt ein plus von 11,09 EUR vor, bei einem Startkapital von 20 EUR. Von den 11,09 EUR werden wohl 6,55 EUR wieder verloren gehen, wenn jede 7,25 Wette verliert. 4,54 EUR sind gegenwärtig der Nettoerlös nach allen Abzügen, also ein Gewinn von 22,72% von dem Startkapital.

    Wenn es so ähnlich weitergeht, wäre ich sehr zufrieden. Vielen Dank bisher für Deine Unterstützung.

    Lieben Gruß

  23. LennyK
    20 April 2012 at 4:38 pm #

    Glückwunsch amot, sieht schön aus die Trefferquote.
    Ich habe mal eine Frage, Soccerwidow.
    Meinst du, dass man bei dem Spiel Mainz – Wolfsburg heute auf verlässliche daten Seiten Mainz kommt? Du meinst ja, dass verlässliche Daten erst nach 5 Jahren Buli exestieren. Mainz ist nun seit knapp 3 Jahren dabei.
    Habe mir gerade die Quoten für U 1,5 Tore angeschaut. Befair gibt eine Quote von 5,7 vor.
    Die Zero Odds von Wolfsburg (letzte 4 Jahre + dieser Saison) ist bei 5,93, bei Mainz in den letzten 2 Jahren + dieser Saison bei 3,27.
    Ich hab nun Mainz mit 3 und Wolfsburg mit 5 gewichtet, aufgrund der Jahre die ich in die Auswertung miteinbezogen habe.
    Wie steht du zu der Methode?

  24. Fußballwitwe
    20 April 2012 at 4:56 pm #

    Ich empfehle gleich mit gleich zu vergleichen und bei Wolfsburg 2 Jahre wegzulassen.

    Für meine Betfair Auswertungen benutze ich aus Vereinfachungsgründen nur die letzten 25 Spiele, das sind nicht einmal 2 Jahre und es scheint ja auch ganz gut aufzugehen, wenn ich mir so meine Statistiken da ansehe. Aber i.d.R. berücksichtige ich aber auch die direkten Begegnungen in den Berechnungen. Gibt es keine oder nur ganz wenige, d.h. wenn Teams also noch nicht oft gegeneinander gespielt haben, erhöht das die Varianz ganz extrem. Im Zweifelsfalle gilt immer die Daumenregel, Wette weglassen.

  25. LennyK
    21 April 2012 at 4:13 pm #

    Puh, viel Rechnerei 🙂 aber ich kann dir in jedem Punkt nur zustimmen.

    • Ron
      19 März 2013 at 3:44 pm #

      Hallo!

      Ich habe mal folgendes gemacht. Ich habe erstmal die im Kurs vorgeschlagene Strategie verfolgt und Mannschaften in Cluster noch Auswärts und Heimstärke unterschieden.Dann kam mir jedoch folgende Idee:

      Statt mit einzelnen Mannschaften könnte man doch ein eigenes Cluster je Liga machen. Ich habe exemplarisch die Spiele in Deutschland 1. Liga seit 2000/2001 in ein Cluster von insgesamt 11 Werten aufgeteilt und dann die Tore zugeordet. Der Vorteil: Man hat nur 2 Tabellen (Under und Over) und 3366 Spiele (jedes Cluster hat etwa 300 Spiele).

      Meine Frage an die Soccerwitwe: Ist das auch eine Möglichkeit, um Values herauszufinden oder ist das eine gänzlich unpraktische Methode? Ich meine, das erste Cluster ist zB. von 0,00 bis 0,19, das Zweite von 0,2 bis 0,29, usw. Ich habe, wie gesagt pro Cluster ca. 300 Spiele. Das müsste doch reichen, oder?

      Wo liegt der Unterschied, ob ich das so oder mit den einzelnen Mannschaften mache?

      mfg

      Ron

  26. LennyK
    21 April 2012 at 4:48 pm #

    Und angenommen du hast bei einem Spiel bei U 1,5/2,5/3,5 Tore überall Values. Setzt du dann auf jedes Value? oder nur auf das Value mit der besten Rendite?

  27. Fußballwitwe
    21 April 2012 at 5:03 pm #

    Die Wettauswahl basiert auf Deiner persönlichen Risikostrategie. Es gibt verschiedene Herangehensweisen, zwischen denen man abwägen muss und man entscheidet sich schließlich für eine Strategie und zieht diese durch:

    (A) Man dutcht alle Wetten, wenn es mehr al seine zur Auswahl gibt
    (B) Mann wählt die Wette mit dem besten Value
    (C) Man wählt die Wette mit der höchsten Wahrscheinlichkeit
    (D) Man trifft die Auswahl aufgrund der letzten 6 Ergebnisse
    (E) Man wettet immer nur auf ein Ergebnis, beispielsweise “Weniger als 2,5 Tore”

    Es gibt da noch viele andere Alternativen…

  28. Christian
    18 Juni 2012 at 5:46 pm #

    Hallo, ich Antworte jetzt trotzdem mal auf den Artikel obwohl er ja schon ein paar Monate alt ist. Erstmal Respekt an Soccerwidow, dein Blog ist echt super.

    Ich bin auch begeisterter Wetter, hab das ganze aber bisher noch nie so intensive betrieben wie du und EuroCafe.

    Kann mir gut vorstellen das es gerade in Excel eine Menge Arbeit macht die Statistiken zu pflegen, bzw. die Daten einzutragen.

    Vor kurzem habe ich ein Programm entdeckt das in vielen Foren sehr gelobt wird. Es ist kostenlos und auch wenn die Webseite schon etwas veraltet wirkt, wegen dem Datum auf der Startseite, wird es wohl immer noch weiterentwickelt. Getestet habe ich es bisher noch nicht. Das Programm heist Fusballstudio und soll eine Fülle an Statistiken und auch Filterfunktionen bieten: vmlogic.net/cms/content/view/129/60/

    Weshalb ich eigentlich auf dieses Posting antworte ist weil ich Webdesigner & Webmaster bin. Mein Schwerpunkt liegt auf der Sicherheit von Webseiten. Falls eure Probleme immer noch bestehen kann ich euch bestimmt weiter helfen. Ich habe bisher schon mehr als 30 Projekte mit WordPress realisiert un kenne mich eigentlich ziemlich gut mit WordPress aus. Die URL zu meiner Webseite findest du ja in meiner E-Mail Adresse, ich will hier ja keine Schleichwerbung machen.

    PS: Auch gut besuchte Webseiten (wpbeginner.com/showcase/21-popular-brands-that-are-using-wordpress/) nutzen WordPress.
    Au

    • Soccerwidow
      19 Juni 2012 at 5:01 am #

      Hallo Christian,

      Danke für Dein Service – Angebot und ich werde darüber nachdenken. Ich entwickle mich jedoch zunehmend selbst zur Programmiererin und einfache Scripte schreibe ich inzwischen ohne viel Nachschlagen zu müssen. Ich muss zugeben, dass die technische Betreuung des Blogs enorm viel Zeit frisst, so dass das Schreiben neuer Wettkurse dadurch auf der Strecke bleibt. Jedoch habe ich leider feststellen müssen, dass man mit einem Blog Alleinkämpfer ist und wohl auch bleibt. Mitstreiter finden sich schwer und steigen schnell aus, wenn sie feststellen, wieviel Arbeit damit verbunden ist. Es sei denn, man kann für die Leistungen gut zahlen. Jedoch dies ist nicht der Fall hier. Muss erst noch ein paar mehr Kurse verkaufen 😉

      Viele Grüße,
      Fußballwitwe

  29. Chris
    6 September 2012 at 9:40 am #

    Hallo z’samme

    grosses Lob erstmal, tolle Ausarbeitung!

    bin nicht neu auf dem Thema, hab mich aber in der letzten Zeit mehr und mehr zum Thema value „eingelesen“.

    ein paar Fragen aber dazu:

    Sie benutzen die Daten der letzten 5 Jahre, heisst das, das die Clustergruppen vor jedem Spieltag aktualisiert werden sollten? (also 5 Saison + die letzten x Spieltage?)

    Zur Berechnung des 1X2 Quotienten werden die odds von Ladbrokes benutzt. Warum Ladbrokes? geht da nicht auch die odd von Betfair (x Zeit vor Start, zur Not mit Einbeziehung der Kommision usw., um auf eine mehr „faire“ Bookie-odd zu kommen)

    Wo bekommt man weitere (komplette) Daten her, die von football-data sind schon mal sehr gut – aber leider nur auf recht wenige Ligen begrenzt

    danke an Antorten

    Chris

    • Soccerwidow
      6 September 2012 at 12:28 pm #

      Hallo Chris,
      Danke für das Lob. 🙂

      Zur Frage (1): Es kommt auf die ganz konkrete Strategie an.

      Die Strategie, welche im Kurs vorgestellt wird, beruht auf der Annahme, dass sich die Ergebnisse jede Saison dem Durchschnitt der Vergangenheit annähern.

      Das heißt, wenn beispielsweise in 5 Jahren (also 2006-07 bis 2010-11) in Bayern München Heimspielen, in der Clustergruppe H/A 0,1199, 75% Spiele mit mehr als 2,5 Toren endeten, man dieses Ergebnis auch in der Folgesaison wieder erwarten sollte.

      Konkret hatte man 2011-12 8 Bayern – Spiele in diesem Cluster und 6 Spiele davon, also 75%, hatten mehr als 2,5 Tore.

      Bei der im Kurs erläuterten Methode aktualisiert man also nicht die Cluster vor jedem Spiel, da diese Strategie auf dem Durchschnitt der vergangenen Jahre aufbaut.

      Zur Frage (2): Ich benutze Ladbrokes Quoten, weil sie eigene Analysten beschäftigen und sich die Wettquoten nicht von einem Provider einkaufen. Ladbrokes ist sehr oft der erste Buchmacher, welcher Quoten veröffentlicht und der Markt passt sich dann deren Quoten an.

      Zur Frage (3): Ich kenne nur football-data.co.uk, wo man so bequem vollständige Daten im CSV Format kostenlos runterladen kann. Hier noch ein paar andere Webseiten, auch mit vielen Rohdaten, aber leider nicht zum Runterladen: http://www.fussballwitwe.com/wetten-ruestzeug/wetten-ressourcen/webseiten-mit-historischen-fusballdaten/

  30. peters
    9 November 2012 at 8:10 pm #

    Hallo,
    bin seit Heute Besitzer Deiner Lektüre: Wetten auf Über/ Unter X Tore

    Mit Interesse habe ich die Unterlage durchgelesen. Den Gedankenansatz finde ich brauchbar.

    Leider sind die Exel-Tabellen der Vereine teilweise nicht brauchbar/ lesbar, die Zellen der Clustergruppen sind für die Schriftgröße zu klein.

    Für 59€ erwarte ich eine bessere Qualität. Bitte um Fehlerberichtigung.

  31. Soccerwidow
    10 November 2012 at 8:29 am #

    Probier’ mal bitte, die Anlagen im Adobe zu zoomen. Das geht wunderbar und dann lässt sich alles problemlos lesen. Zum Ausdrucken, da hast Du natürlich recht, ist die Schriftgröße zu klein.

    Ich werde Deinen Kommentar aufnehmen, und bei einer Überarbeitung des Kurses eine Print-Version mit größerer Schrift anbieten.

    Die Clustergruppen sind unterschiedlich für “Playing Home” und “Playing Away”. Die Einordnung der Spiele in Clustergruppen beruht auf Marktquoten, welchen die selbst ermittelten Quoten gegenübergestellt werden. Die Tabellen dienen als Entscheidungsgrundlage zum Wetten (d.h. finden von Value/ Marktfehlern/ Entwickeln einer Strategie).

  32. crodam
    4 Dezember 2012 at 8:57 am #

    Hallo,
    bin schon lange ein stiller leser von dir 🙂

    Bin schon lange am überlegen ob ich dein buch ordern soll?
    Ist es nur als pdf verfügbar oder auch als print version, sowie auf dem bild zu sehen?
    was natürlich besser wäre für mich, lese immer noch gerne bücher als pdf.
    der wettkurs hat 50 seiten?

    habe jetzt auch die möglichkeit gesehen für dich zu werben um günstiger an deinen kurs zu kommen, leider hab ich davon nicht viel ahnung.

    danke im voraus
    gruss crodam

    • Soccerwidow
      4 Dezember 2012 at 9:20 am #

      Hallo crodam,

      Tut mir leid, den Kurs gibt es nicht als Hardcopy. Du kannst Dir jedoch selbstverständlich das PDF Dokument ausdrucken und in einem Copyshop als “Buch” binden lassen.

      Zu Deiner zweiten Frage, bzgl. “Werbelinks”. Das ist eine Alternative zum käuflichen Erwerb des Kurses. Wir haben sehr viele Leser aus Ländern, mit Tages- und Monatslöhnen weit unter mitteleuropäischem Niveau. Um es auch diesen Lesern zu ermöglichen, den Kurs zu erwerben, haben wir den Kuhhandel mit 15 Links zur Fussballwitwe.com im Austausch gegen den Kurs aufgenommen. Natürlich gibt es da keine territorialen Beschränkungen, auch Leser aus Deutschland, Schweiz oder Österreich können gern mitmachen, um sich Cash zu sparen.

      Liebe Grüße,
      Die Fußballwitwe

  33. Onheimlech
    28 Februar 2013 at 5:16 pm #

    Hallo Fussballwitwe,

    Dein Tutorial ist dir sehr gelungen. Meine Spielauswahl berücksichtigt jetzt mathematische Formeln und irgendwie gefällt mir dies. 🙂
    Ist verbluffend zu sehen wie nah die selber errechneten Quoten an denn tatsächlichen Quoten von denn verschiedenen Anbieter sind.

    Eine Frage hätte ich noch. Mit welchem Faktor berücksichtigst du die H2H spiele?
    Beispiel, aus 5 Jahren Daten errechnet sich eine Zero Quote von 1.2
    Soll man dann, wenn möglich die H2H Spiele der letzten 5 Jahren mitnehmen, denn Mittelwert errechnen dieser mit der errechneten Zero Quoten addieren und die Hälfte davon als die Endgültige Zero Zero 😉 Quote ansehen?

    Gruss
    Onheimlech

    • Soccerwidow
      28 Februar 2013 at 8:30 pm #

      Vielen Dank für die lobenden Worte. Hört man immer wieder gern! 🙂

      Das Problem mit H2H ist, dass es i.d.R. viel zu wenig Datensätze sind, um damit zu rechnen und vernünftige Aussagen treffen zu können. H2H zeigen natürlich eine Tendenz auf und sind durchaus hilfreich bei einer Wettentscheidung.Deine Gedanken gehen daher in die richtige Richtung. Man kann, wenn möglich, H2H Spiele mitnehmen, dann den Mittelwert errechnen und dann eine “Zero Zero” – Quote bilden.

      So fließen beispielsweise in der Kalkulationstabelle Wahre Wettquoten & Value Berechnung: Ligaspiele mit H2H History die H2H Begegnungen der letzten 10 Jahre mit einer Gewichtung von 50% ein (10 Jahre zurück und wenigstens 6 Spiele). Falls Du Dir Tabelle jedoch etwas genauer ansiehst, wirst Du feststellen, dass da nur die letzten 25 Spiele beider Mannschaften zur Berechnung der Zero-Quoten hinzugezogen werden. Im Vergleich zum OU-Kurs ist das eine enorme Vereinfachung und dient vor allem dazu, Datenerfassung zu vereinfachen.

      Es ist wichtig zu verstehen, dass Wettquotenberechnung immer nur näherungsweise geht, und es schließlich immer um Verteilungen geht.

      Liebe Grüße,
      Fußballwitwe

  34. Ron
    19 März 2013 at 3:55 pm #

    Hallo!

    Ich habe- anders als im Kurs- genau zwei Tabellen mit je elf Cluster für Deutschland 1. Liga gemacht. Seit 2000/01 sind das 3366 Spiele. Die habe ich analog des Kursvorschlages aufgeteilt (Heimquote durch Auswärtsquote). Pro Cluster sind das etwa 300 Spiele.

    Meine Frage an Soccerwitwe:

    Ist das auch eine gute Möglichkeit Values zu finden? Ich meine, ich beziehe mich halt immer auf gewisse Stärken von Teams und nicht auf die jeweiligen Teams genau. Im ersten Cluster (0,00 bis 0,19) sind nur Ergebnisse klarer Favoriten gegen Außenseiter. Wenn jetzt Bayern daheim gegen Augsburg spielt und es kommt 0,09 heraus, schaue ich in Cluster eins nach. Ich vergleiche daher die Quote mit irgendwelchen 300 Begegnungen der letzten 11 Jahre. Ist das sinnvoll?

    • Soccerwidow
      19 März 2013 at 4:04 pm #

      Ja, es die Vorgehenweise scheint sinnvoll, wobei ich vielleicht nicht 11 Jahre zurueckgehen wuerde. Die Cluster werden auf Grundlage von Buchmacherquoten gebildet und in 11 Jahren koennen sich bei den Buchmachern zu viele Formeln aendern, was dann Spiele „falschen“ Clustern zuordnet.

      Mache mal die Kalkulationen fuer 5 Jahre, oder sogar fuer nur ein Jahr und vergleiche die Ergebnisse.

  35. porto007
    13 August 2014 at 10:15 pm #

    Hallo Soccerwidow,

    ich hab mir heute das Deutsche Handbuch gekauft.
    Ist es möglich das Englische zu haben ?

    mfg
    porto007

    • Soccerwidow
      14 August 2014 at 6:14 am #

      Hallo porto007,

      Ich habe für Dich gerade einen großzügigen und sehr attraktiven Special Discount eingerichtet und an Deine Email geschickt.

      Vielen Dank für Dein Interesse an meinen Produkten. 😛

      Liebe Grüße,
      Fußballwitwe

  36. Arthur
    19 Februar 2015 at 1:16 pm #

    Hallo Fußballwitwe,

    ich habe gerade Ihr Buch erworben. Ich freue mich auf das Studium und bin echt gespannt, was ich durch Ihre tolle Hilfe lernen werde.

    Gestern (vor Ihrem Buch, aber durch die Ihre Internetpräsenz) habe ich etwas getestet: das Spiel Birmingham-Middlesbrough, 3,66-3,33-3,05 bei den letzten 10 Duellen konnte Middlesbrough nur 1-mal in Birmingham gewinnen. Deswegen habe ich mir gesagt, es wird ein 1X. und zum Schluss war 1-1.

    Ich war sehr überrascht, denn Middlesbrough hatte 4 Siege nacheinander in Folge und ist Tabellenführer der Championship. Ich merke gerade die Statistiken lügen selten.

    Also ich freue mich sehr auf Ihr Buch und natürlich auf mögliche Hinweise, die ich zu beachten habe.

    Viele Grüße, Arthur

  37. Ronaldwax
    19 Dezember 2016 at 3:47 pm #

    Thanks for such a perfect submit and the evaluation, I’m completely impressed! Maintain stuff like this coming.

Leave a Reply / Comment