ende

Gut Leben mit Wenig Geld – Löse dich vom Hamsterrad


Viele Menschen leben ein Leben, welches sie nicht gerne leben. Sie möchten Dinge tun, die sie lieben, aber der Alltag hält sie zurück. Sie wollen raus, aber sie denken, dass sie nicht können. Sie leben in einem Hamsterrad.

Doch die große Frage, die sich jeder fragen muss, ist … Warum lebe ich in einem Hamsterrad? …und die grausame Antwort ist … Weil du dich selbst in dieses begeben hast und alles dafür tust, um drin zu bleiben.

Ergründe, was dich glücklich macht, und tu etwas dafür.

Das wahre Problem ist oftmals ganz primitiv: Es gibt sehr viele falsche Überzeugungen, und Menschen neigen dazu, sich selbst einzusperren – mit Besitz und Festhalten an geglaubter ‚Sicherheit‘, also am Alten.

Ich zeige hier einen möglichen Ausweg an einem Beispiel für eine Person mit einem kleinen Gehalt. Nicht jeder kann sich selbständig machen, nicht jeder kann mit seiner Passion Geld verdienen, aber jeder kann ein gutes Leben führen. Nur mit ein ganz klein wenig Umdenken.

Der durchschnittliche Brutto Jahresarbeitslohn in Deutschland (2014) betrug 31.981€ (2.665€ monatlich), abzüglich Steuern blieb im Schnitt ein Nettolohn für die durchschnittliche Person von 1.700€ übrig.

So, angenommen eine Person verdient weniger als der Durchschnitt, und hat ein monatliches Nettoeinkommen von 1.350€. Um das Beispiel zu vereinfachen, nehmen wir an, dass diese Person allein lebt, keine Verbindlichkeiten hat und keine Familie.

Wie kann man für 1.350€ ein gutes Leben leben, ohne billig zu leben und ohne auf die guten Dinge im Leben verzichten zu müssen? Was kann getan werden, um sich gut zu fühlen, anstatt sich permanent arm zu fühlen?

Lebe deine Träume

Zunächst musst du ergründen, was dich glücklich macht, und dann etwas dafür tun, um dieses zu erreichen.

So einfach ist das.

5 Folgenreiche Vorschläge, wie man Gut Leben Kann

Du möchtest schön leben?

Es ist nicht notwendig, sich an eine Hypothek zu binden und Geld an Kredite zu binden. Es gibt genug Firmen, die Wohnungen/Häuser vermieten, wo sich ganz sicher ein guter und nicht zu teuer Platz zum Leben finden lässt.

Wenn du nur 1.350€ pro Monat zur Verfügung hast, musst du darauf achten, dass deine Miete und Nebenkosten 540€ nicht überschreiten – 40% deines Einkommens.

Je nachdem in welcher Region du leben möchtest, kann das bedeuten, dass du eine ganz schöne Weile brauchen wirst, bis sich was Passendes findet. Jedoch auch in teureren Städten ist es mit etwas Aufwand und Suche möglich, eine menschenwürdige, schöne Unterkunft für dieses Geld zu finden. Ich spreche aus Erfahrung.

Greife auf keinen Fall beim erstbesten Angebot zu!

Denn entscheidet man sich ersteinmal einen Mietvertrag zu unterschreiben, und richtet sich dort ein, ist es sehr wahrscheinlich, dass man da bleibt. Dann braucht man sich auch nicht zu wundern, wenn sich das Hamsterrad immer mehr um einen schließt.

Du musst dir daher ganz klar sein, welchen Platz du wirklich zum Leben brauchst, welcher dich glücklich macht. Vielleicht ist es ja für dich besonders wichtig, dass du mit deinem Fahrrad zur Arbeit fahren kannst? Oder ein Ort in der Nähe eines Waldes, so dass du jeden Tag spazieren gehen kannst? Oder du möchtest einen Garten mit der Wohnung? Oder ein Haus nicht weit weg vom nächsten Flughafen?

Sobald du dir klar geworden bist, welche Art von Ort dich langfristig glücklich machen wird, stelle sicher, dass du diesen auch findest. Dann wird es plötzlich ganz einfach, und Kompromisse, wie an einer belebten Straße zu wohnen oder laute Nachbarn zu haben, machen einem nichts mehr aus.

Du musst jedoch sicherstellen, dass der Ort dir mindestens zehn (10!!) der wichtigsten Dinge für dein inneres Glück liefert, denn der schönste Ort dieser Welt, wenn dieser nicht wirklich zu dir passt, wird dich auf lange Sicht nicht glücklich machen.

Du möchtest reisen?

Spare Tausende nur durch’s durch Öffnen deines Geistes zu Wohnungstausch.

Sobald du einen schönen Platz für dich zum Leben gefunden und einige Zeit (kein Geld!) damit verbracht hast, um diesen schön herzurichten, kannst du anfangen, darüber nachzudenken dein Haus/Wohnung zu tauschen.

Es gibt Millionen Menschen auf dieser Welt, die dir ähnlich sind. Sie leben nicht in einer Fülle von Geld, aber reisen gerne. Es gibt Webseiten, die diese Menschen zusammenbringen (wir empfehlen Homelink.org).

Wer sich auf Haustausch einlässt, braucht nie wieder Unterkunft zu zahlen. Es gibt dann nur die Kosten für An- und Abreise, d.h. Flüge, Bus und Bahn. Das spart Hunderte auf Anhieb.

Wenn du jeden Monat 10% deines Einkommens beiseite legst (135€ monatlich, 1.620€ pro Jahr), kannst du dir locker wenigstens 2 Urlaube pro Jahr leisten. Ein Flug in ein schönes Gebiet kostet so um die 350€ (Hin und Zurück), so dass dir 460€ Bargeld für jede Reise übrigbleiben. Dies ist ein gutes Budget für einen zwei Wochen Urlaub.

Natürlich funktioniert dies nur, wenn man sich gegenüber Haustausch öffnet. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass durch das Wissen, dass man tauscht, man seinen eigenen Platz schön i.O. hält. Das bedeutet, dass man seine eigenen Lebensbedingungen verbessert (man muss da kein Geld ausgeben, es reichen oftmals schon ein paar Pflanzen). Der Ort, an dem man lebt, wird dadurch noch angenehmer als er sowieso schon ist.


Last Update: 17 April 2017

Kategorien:Private Finanzen



No comments yet.

Leave a Reply / Comment